In ihrer nun als Buch vorliegenden Dissertation beschäftigt sich die Autorin mit dem Spannungsfeld Umweltschutz contra Arbeitsplätze. Zunächst verdeutlicht sie daß die förderlichen Wirkungen von Umweltschutzmaßnahmen bereits allgemein anerkannt sind. Diese scheinbare Versöhnung der Konfliktparteien hält jedoch aus zwei Gründen nicht: Einerseits sind betriebswirtschaftliche Probleme nicht mit gesamtwirtschaftlichen Analysen zu entschärfen. Und auf der anderen Seite wurde auch der grundlegende Konflikt Ökonomie-Ökologie nicht wirklich gelöst. Aus unterschiedlichen Quellen belegt Nissen die unterm Strich positive Beschäftigungsbilanz durch Umweltschutz, allerdings stagniert dieser Einfluß bei etwa 1,7 % aller deutschen Erwerbstätigen. Auch die Sicherheit der Arbeitsplätze ist durch den Übergang vom kurativen zum präventiven Umweltschutz nicht gegeben. Umweltschutz-Arbeitnehmer müssen sich immer wieder neue Qualifikationen aneignen. Aus diesen hohen Anforderungen resultieren auch die Schwierigkeiten bei der Beschäftigung von Arbeitslosen. Der zweite Teil des Buches ist der eingehenden Analyse von drei Praxisfällen gewidmet. Im ersten Fall kam es nach dreijährigen Verhandlungen zu keiner Entlassung bei Erreichung des Umweltzieles. Bereits Im zweiten Fall mußte indes ein Kompromiß gefunden werden, der 7000 Arbeitsplätze brachte, aber ein großes naturschutzwürdiges Gebiet zerstörte. Im letzten Fall verloren 200 Arbeitnehmer ihre Arbeit, weil behördliche Umweltauflagen die Betriebsschließung erzwangen. In der abschließenden Analyse der Akteure Im Umweltschutz verdeutlicht die Autorin die Rolle der Unternehmen, der Politik und der Beschäftigten. Immer wieder stieß sie dabei auf die "Beschäftigungsfalle": Grundsätzliches umweltschützerisches Interesse verliert sich zunehmend dann, wenn direkt Belange von Unternehmen und Arbeitnehmern betroffen sind. Der Spielraum für wirksame Umweltmaßnahmen wird erst dann größer, wenn die Umweltpolitik Arbeitnehmer nicht in existentielle Nöte bringt. R. M.

Nissen, Sylke: Umweltpolitik in der Beschäftigungsfalle. Marburg: Metropolis-Ver/ag, 1993.249 S., DM 29,80 / sFr 25,30 / ÖS 232,40