Im Mittelpunkt dieses vierten Videos der sehr informativen und anschaulich gestalteten Serie (bereits erschienen sind die Teile: "Wasser", "Altlasten" und “Neulaster:") stehen deutsche Städte und Gemeinden, die erfolgreich umweltschonende Energiegewinnungs- und -nutzungsmodelle realisiert haben. Ausführlich geschildert werden konkrete Maßnahmen in Saarbrücken, das 1992 für sein Umwelt- und Energiekonzept den Umweltpreis der Vereinten Nationen erhalten hat Das dortige Maßnahmenpaket umfaßt die Nutzung heimischen Methangases, Photovoltaik und den Einsatz von solarem Wasserstoff. Das Video eignet sich sowohl für Politikerinnen und Multiplikatorinnen (z. B. Lehrerinnen) als auch für interessierte Bürgerinnen und Arbeitskreise, insbesondere in jenen Gemeinden, die sich im Rahmen des Klimabündnisses europäischer Städte und Gemeinden verpflichtet haben, in ihrem Wirkungsbereich zu einer Verminderung der C02-Emmissionen durch Maßnahmen in den Bereichen Verkehr und Energie beizutragen. Die Beispiele machen Mut, auch im kommunalen, überschaubaren Bereich konsequent zukunftsorientierte Projekte zu initiieren, die im Rahmen solarer Kreislaufwirtschaft kreative und wirkungsvolle Impulse gegen globale Katastrophenszenarios sein können. Das Video wurde von der FSP, einem Tochterunternehmen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, und der   Deutschen Bank AG produziert, was insofern durchschlägt, als (etwas zu) ausführlich über diverse Finanzierungsmöglichkeiten besonders auch größer angelegter Projekte informiert wird. In diesem Zusammenhang zeigen Genossenschaftsmodelle bei Windkraftanlagen in österreichischen Gemeinden, daß es zwischen der Nichtfinanzierung notwendiger innovativer Projekte durch die "marode öffentliche Hand" und der Finanzierung durch Großbanken und Konsortien auch einen dritten, von Bürgerinnen getragenen und damit partizipatorischen, demokratischen Weg gibt. Kritische und informierte Zuseherinnen werden dies aber ohnehin berücksichtigen. P. A.

Luft & Energie. Finanzierungslösungen und Organisationsideen im kommunalen Umweltschutz. Videoserie. Hrsg. v. Frankfurter Studio- und Programmgesellschaft. Frankfurt/M., 1995. ca. 40 min