In kaum einem Bereich ist die Diskrepanz zwischen Schadensbeschreibung/Handlungsanleitungen und "Chrom-Schaustellungen" diverser Autosaloons so groß wie in der Verkehrsfrage. "Und wie kann man von Bürgerinnen und Bürgern ökologisch verantwortliches Handeln verlangen, wenn zugleich die Verkehrspolitik   in den neuen Bundesländern die alten Fehler wiederholt." Die Grenzen zeigen sich im täglichen Verkehrsinfarkt. In der BRD haben in den 40 Jahren des Bestehens mehr als 500000 Menschen den Tod bei Verkehrsunfällen gefunden, mehr als 10 Mio. wurden schwer verletzt. Die prognostizierten Wachstumsraten zeigen sich von diesen Grenzen unbeeindruckt. Die Liberalisierung des Transportmarktes der EG soll allein im Straßenschwerlastverkehr 50% mehr Belastung bringen. In den einzelnen Beiträgen finden sich wieder eine Fülle von Vorschlägen zu einer neuen Verkehrspolitik, Sie reichen von der Forderung nach einer "Verkehrswissenschaft" und Anerkennung von Umweltrechten über Vorschläge zur Vermeidung von Verkehr zur Änderung der Verkehrsstruktur und der technischen Optimierung bis hin zur Verhaltensänderung. Beeindruckend wird mit neuesten Erkenntnissen dargestellt, welche Folgen das Auto für unsere Städte, speziell für das Wohnen, für die Urbanität hat. Die externen Kosten des Autoverkehrs werden mit etwa 200 Mrd. DM pro Jahr angegeben, zu deren Deckung der Liter Benzin um etwa 4-5 DM pro Liter erhöht werden müsste, Weitere Beiträge beschäftigen sich mit Mobilität, mit Grundsätzen einer demokratischen und umweltfreundlichen Verkehrsphilosophie, mit dem neuen Konzept einer Stadtverkehrsorganisation aus der Sicht von VW, mit der Verkehrspolitik der Schweiz und mit dem schlechten Image des öffentlichen Personennahverkehrs. Festgehalten wird auch, dass neue Verkehrskonzepte an die Bedürfnisse der Menschen angepasst sein müssen. Die Kinder als die schwächsten Verkehrsteilnehmer sind Gegenstand einer vom Verkehrsclub Österreich herausgegebenen Broschüre: Vom Verkehrsgerechten Kind zum kindergerechten Verkehr. Wien: VCÖ, 1991. 40 S, (Wissenschaft und Verkehr) öS 60

Fortschritt vom Auto? Umwelt und Verkehr in den 90er Jahren. Kongress des Umwelt Forum Frankfurt a. M. am 5./6. Oktober 1990 / Stadt Frankfurt a. M., Umweltdezernat. Hrsg. v. Tom Koenigs ... München: Raben-Verl., 1991. 309 5., DM 28,- / sFr 23,70 / öS  218,40