Dieses Buch dokumentiert eine internationale Konferenz über Forschung und Technik (gemeint: elektronische Datenverarbeitung) in den Geisteswissenschaften, die im Mai 1990 unter den Auspizien der British Library in Elvetham Hall, Hampshire, stattfand. Es ist bekannt, daß die Naturwissenschaften schon seit geraumer Zeit intensiven Gebrauch von den Möglichkeiten der EDV machen; wie weit der Einsatz der EDV aber auch schon in den Geisteswissenschaften geht, mag den (europäischen) Leser noch überraschen. Computer sind heute in jeder Phase auch des geisteswissenschaftlichen Kommunikationsprozesses anzutreffen: beginnend bei der Materialsammlung über die Ausarbeitung bis zu vielfältigen Formen der Verbreitung und Speicherung, aber auch der Diskussion über neue Thesen und Forschungsergebnisse. Das Buch beschreibt im Detail Anwendungen in der Literaturwissenschaft, den klassischen Sprachen, in Geschichte und Archäologie. Ferner werden die neuen Anforderungen an den Wissenschaftler erörtert und Konzepte für Ausbildungsgänge und wissenschaftliche Datennetze dargestellt. Die Zukunft der wissenschaftlichen Bibliotheken, Fragen der Akzeptanz, die Perspektiven von Teamwork und nicht nur damit in Zusammenhang Probleme des Urheberrechts sind weitere Themen. Die wesentlichen Resolutionen der Konferenz plädieren für das Vorantreiben der elektronischen Datenerfassung auch angesichts des schlechten physischen Zustands vieler Quellen, für internationale Arbeitsteilung und Kooperation sowie Standardisierung von Verfahren und schließlich für eine intensive Diskussion des Urheberrechts. Trotz der Teilnahme zahlreicher Forscher aus Übersee war die in diesem Buch dokumentierte Konferenz offenbar eine im guten Sinn europäische Angelegenheit: Gegenüber der oft in US-Publikationen anzutreffenden Technikverliebtheit und sogar -gläubigkeit blieb hier bei aller Bejahung des Nutzens des Computers doch auch stets die Gefahr des Reduktionismus des Zugangs über Algorithmen und das Bewußtsein im Blick, daß Phänomene wie Sprache, Schönheit, Geschichte, Beziehungen zwischen Personen, Gemeinschaften usw. sich einer bloß technischen Erfassung entziehen. Eine bemerkenswerte Konferenz, ein wichtiges Buch. WR.

Scholarship and Technology in the Humanities. Hrsg. v. May Katzen, London: Bowker (u.a.), 1991 (British Library Research) 1865" DM 94,- / sFr 79,70 / öS 733,20