Alle vom Menschen gemachten Artefakte - vom Wirtschaftssystem über Institutionen bis hin zu technischen Gegenständen - sind biologischen Organismen ähnlich, meint Kevin Kelly, Chefredakteur der innovativen Zeitschrift "Wired" (San Francisco). In seinem Entwurf einer neo-biologischen Zivilisation haben die Evolutionsprinzipien der Natur Modellcharakter für alle anderen Lebensbereiche. Kelly beschäftigt sich mit industriellen Konzernen und Teilbereichen des Wirtschaftssystems ebenso wie mit digitalen Simulationen und Öko-Systemen, die immer komplexere Formen annehmen und den Menschen an die Grenzen der Steuerbarkeit und Kontrolle bringen. Wenn also, wie Kelly überaus anschaulich und lebendig zeigt, alle Systeme prinzipiell gleichen Gesetzen gehorchen, wird die Evolution zum Vorbild für Entwicklungsprozesse und Steuerungsmechanismen in Technik, Wirtschaft und Gesellschaft. Im Nachwort zur deutschen Ausgabe berichtet er von einem solchen Beispiel für das Zusammenkommen biologischer Prinzipien und digitaler Technologie. Es handelt sich um den Versuch, Computerviren durch die Schaffung eines Immunsystems für Netzwerke (von IBM und der Firma Interval) abzuwehren. „Anstatt die Viren vollständig außer Gefecht zu setzen, hat man sich dafür entschieden, ein gewisses Aufkommen zu tolerieren und jedem einzelnen Virus einen Antikörper entgegenzusetzen." (S. 602) Schießlich stellt Horgan "Neun Gesetze Gottes" zusammen, die seiner Ansicht nach die Funktionsprinzipien von Systemen repräsentieren: Verteile das Leben, Steuere es von unten nach oben, Sorge für steigende Gewinne, Züchte durch Ballung, Maximiere die Randzonen, Ehre deine Irrtümer, Strebe nicht nach Optimierung, Suche beständiges Ungleichgewicht und verändere Veränderungen. Diese hier lediglich als Schlagwörter wiedergegebene. von Kelly genauer umschriebenen Prinzipien der Bio-Logik würden. auf künstliche Systeme übertragen. es diesen ermöglichen. "ihre eigene Komplexität in den Griff zu bekommen, denn morgen wird alles noch komplexer sein". A. A.

Kelly, Kevin: Das Ende der Kontrolle. Die biologische Wende in Wirtschaft, Technik und Gesellschaft. Mannheim: Bollmann-Verl., 1997. 629 S.