Dieser Band enthält neun Beiträge von weit mehr als tagespolitischer Aktualität. Politisch sensible Wegbereiter und Beobachter der Veränderung wie Christa Wolf und Helga Königsdorf glauben an die Chance, neue Strukturen zu entwickeln und Widersprüche produktiv in die Gesellschaft einzubringen, sofern diese bereit ist, sich selbstkritisch der eigenen Geschichte zu stellen. Beredtes Beispiel dafür ist Dresdens Oberbürgermeister Berghofer, der sich weigerte, "ein politischer Müllabladeplatz der Gesellschaft zu werden" und daher zu Beginn dieses Jahres die POS verliess. In der Reihe von Interviews u.a. mit prominenten Vertretern der ehemaligen Opposition und führenden Funktionären des SED-Regimes sei das Gespräch mit Friedrich Schorlemmer hervorgehoben. Dass die Deutschen auf dem Weg zur Einheit nicht nur an sich selbst zu denken hätten, lässt ihn folgenden Wunsch formulieren: "Ich wäre froh, wenn wir in den beiden deutschen Staaten uns darauf verständigen könnten, Frieden und Einheit zu sagen, damit wir schließlich einmal Einheit in Frieden gewinnen." 

Träumen verboten. Aktuelle Stellungnahmen aus der DDR. Hrsg. v. Peter Neumann. Mit Beitr. v. Wolfgang Berghofer ... Göttingen: Lamuv, 1990. 126,S., DM 12,80/ sFr 11,30/ öS 99,80