Vom 18. - 20. November vergangenen Jahres fanden sich 25 ExpertInnen aus den Bereichen Allgemeine und Berufliche Bildung, Wirtschaft, Gewerkschaft und Arbeitsmarktforschung in Hofbieber/Fulda in der Absicht zusammen, im Rahmen des DIE-Projekts „Netzwerk Grundqualifikationen“ über die Herausforderungen von Grundlagenbildung und Grundqualifikation, den Zusammenhang von „Verwertungswissen“ und Persönlichkeitsentwicklung unter besonderer Berücksichtigung des (Erwachsenen-)Analphabetismus zu reflektieren. Um ausgehend von der jeweils eigenen beruflichen Kompetenz aktuelle Probleme zu benennen, Visionen „gelingender Bildung“ zu entwickeln und Grundlagen zu deren Umsetzung zu erarbeiten, wurde das Verfahren der „Zukunftswerkstatt“ gewählt.

Begleitet von Reinhard Sellnow (Nürnberg) und Sabine Ketels (Hamburg) wurden zunächst in drei Gruppen Defizite zu den Bereichen „Inhalte, Methoden, Konzepte“, „Strukturen, Gesellschaft“ sowie „Kooperation, Vernetzung“ ausgelotet. Eine dreiteilige Phantasiepahse (intuitiv-spielerisch, rational-analytisch, verdichtend mit dem Blick auf konkret umsetzbare Maßnahmen) legte die Basis zu einer Reihe interessanter Projekte, die im Rahmen einer permanenten Werkstatt weiterentwickelt werden sollen. In ersten Konturen erarbeitet wurden die Projekte „Grundbildung für das 21. Jahrhundert“, „Arche Noah“ mit dem Ziel der Prävention von Minderqualifikation und der Verbesserung von schulischen Angeboten sowie eine kontinuierliche Fernsehsendung „Ratgeber Bildung“ als neues Segment der öffentlich-rechtlichen Anstalten.

Die im Anhang durch eine kompakte Darstellung der Methode „Zukunftswerkstatt“ ergänzte, von Reinhard Sellnow gestaltete Dokumentation des Seminars ist zu beziehen über Monika Tröster, DIE, Hansaallee 150, D-60320 Frankfurt/M., Tel.: 069/95626-168, Fax: -209 oder e-Mailtr@die.f.shuttle.de.

W. Sp.

Zukunftsentwürfe für Grundqualifikationen - ExpertInnen treffen sich. Dokumentation einer Zukunftswerkstatt. Hrsg. v. Monika Tröster. Red.: Reinhard Sellnow. Frankfurt/M.: Deutsches Institut für Erwachsenenbildung (DIE), 1999. 40 S.