"In der Frauenfrage liegt die entscheidende Fragestellung für das Ende dieses Jahrtausends. An ihrer Lösung oder Nichtlösung wird sich entscheiden, ob wir eine humanere (...) Gesellschaft werden, oder nicht." (R. Süssmuth).

Das vorliegende Lexikon bündelt von "Abhängigkeit" bis "Zyklus" eine Fülle von vernetzten Informationen aus Gesellschaft, Kultur, Recht, Beruf, Politik, Wissenschaft, Kunst und Kirche. Ein Stichwortregister ermöglicht schnellen Zugang zu konkreten Fragen und weiterführende Literatur wird am Ende jeder Begriffserläuterung bereits angeführt, was die Handhabung ebenfalls erleichtert. Auch die Situation der Frauen in Österreich und der Schweiz wird berücksichtigt. Starke Dominanz christlicher Wertbegriffe "erklären sich aus dem monotheistischen Schöpfungsmythos, der immer wieder versucht hat, Abhängigkeit und Zweitrangigkeit der Frau zu behaupten". Aids, Leihmütter, Mädchen/Frauenschutz, Soziale Sicherung - hunderte Stichwörter. Traditionen und Fakten. Perspektiven? Stichwort "Lebenskrisen": "Die Lebenskrisen der Frau sind inniger mit ihrer Leiblichkeit verbunden als die Krisen des Mannes."

Frauenlexikon. Traditionen, Fakten, Perspektiven. Hrsg. v. Anneliese Lissner, Rita Süssmuth, Karin Walter. Freiburg/Brsg./Basel/Wien: Herder 1988. 1264 S. DM 58,-/sfr 49,-/öS 452,-