Anlässlich des "Österreichischen Kommunikationswissenschaftlichen Tages" in Klagenfurt (1991) beschäftigen sich Autorinnen aus dem In- und Ausland mit dem Thema Multikulturalismus  - u. a. mit der Frage, wie Krisen und Konflikte, verursacht durch das Neben- und Miteinander verschiedener Kulturen, verhindert, ob die Medien als Vermittler fungieren, oder wie Kommunikationsbarrieren durch Einfühlungsvermögen und Sensibilität überwunden werden können. Der erste Teil des Bandes enthält grundlegende Überlegungen zur interkulturellen Kommunikationsforschung. Dabei werden nicht nur der theoretische Bezugsrahmen, sondern in einer Reihe von Beiträgen interessante Aspekte - etwa das Konzept der kulturellen Diffusion oder das multikulturelle Begriffsinventar am Beispiel muslimischer Realitäten in Westeuropa - angesprochen.

Der zweite Abschnitt beinhaltet Arbeiten zu terminologischen Problemen der interkulturellen Kommunikation. Es wird nicht nur auf die Zweischneidigkeit des Begriffs Multikulturalismus hingewiesen, sondern auch über den Film "Nix Multikulti" berichtet, der Einblick in den Alltag eines Wiener Bezirkes gewährt.

Im Abschnitt "Medien - Marktplatz der Kulturen" werden u. a. die Folgen wachsender Kapitalkonzentrationen, das Regionalradiogesetz, Versäumnisse der Kärntner Medienpolitik sowie Multikulturalität als Gegenstand einer kritischen Kommunikationsgeschichte thematisiert. Abschließend werden didaktische Konzepte mit interkulturellen Zielen vorgestellt. Dabei geht es um die wohl etwas naive Hoffnung auf Computernetzwerke als hilfreiches Instrument im Dialog zwischen Nord und Süd, die Beschreibung des Forschungsschwerpunkts "Interkulturelle Entwicklung und Konfliktlösung" an der Universität Salzburg oder um die Bedeutung von Medienberichten über Angehörige fremder Kulturen bei Kindern.

In derselben Reihe ist der Band Europäische Audiovisionen. Film und Fernsehen im Umbruch. Hrsg. v. Kurt Luger ... Wien: Österr. Kunst- u. KulturVerl., 1994. 341 S. (Neue Aspekte in Kultur- und Kommunikationswissenschaft; 7) u.a. über den Transformationsprozeß der audiovisuellen Kultur mit Analysen zur derzeitigen Situation von Film und Fernsehen in West- und Osteuropa oder das hochauflösende Fernsehen erschienen.

A.A.

Dialog der Kulturen. Die multikulturelle Gesellschaft und die Medien. Hrsg. v. Kurt Luger ... Wien: Österr. Kunst- u. KulturVerl., 7994. 360 S. (Neue Aspekte in Kunst- und Kommunikationswissenschaft; 8) DM 51,- I sFr 47,- / öS 398,-