Aus der Verkehrsgeschichte für die Zukunft des Verkehrs lernen - dies ist das Ziel dieses Sammelbandes. Er bringt nach einer Einführung 15 überarbeitete Referate einer Tagung in München, die das interdisziplinäre Fachgespräch zwischen Verkehrsgeschichte und Verkehrsplanung zum Ziel hatte.

Der Band ist dreigeteilt. Im ersten Abschnitt werden an konkreten Beispielen interdisziplinäre Herangehensweisen an historische und gegenwärtige Verkehrsentwürfe vorgestellt, indem ein Psychologe, ein Theologe, ein Verkehrswissenschaftler und ein Historiker Stellung nehmen. Im zweiten Teil werden historische Planungen des Öffentlichen Verkehrs und des Autoverkehrs thematisiert. Außerdem wird beschrieben, wie und warum kostspielige und langwierige Planungen (etwa von Luftschiffen oder Kabinentaxis) gescheitert sind.

Die Zukunft des Individualverkehrs und des Eisenbahnverkehrs an der Schwelle zum 21. Jahrhundert sind Thema des dritten Teils: Beim Individualverkehr wird u. a. ein Zusammenwirken von drei Trends festgestellt: die ökologische Optimierung der Fahrzeuge, die zunehmende Betonung des "Dienstleistungscharakters Verkehr" im Sinne von "verfügen statt besitzen" und die Anwendung von Telematik und Telekommunikation (mit den vier Anwendungsbereichen Road Pricing, Verkehrs- und Parkleitsysteme, Information der Verkehrsteilnehmer vor Fahrtantritt und Vernetzung der Verkehrsträger). Es schließen sich mittel- bis langfristige Visionen in Sachen Bahn ein. Die Umsetzung dieser Vorhaben setzt u. a. gleiche Wettbewerbsbedingungen zwischen den Verkehrsträgern voraus. In puncto Technik werden der Ausbau der Bahntrassen und die Anwendung der Neigetechnik bei Personenwaggons nicht als Gegensatz, sondern als Ergänzung dargestellt. Da in der Rad-Schiene-Technik noch Geschwindigkeitsreserven geortet werden, wird die Magnetschwebebahn "Transrapid" skeptisch beurteilt.

K.R.

Geschichte der Zukunft des Verkehrs. Verkehrskonzepte von der frühen Neuzeit bis zum 21. Jahrhundert. Hrsg. v. Hans L. DieneI ... Frankfurt/M ..· Campus, 1997. 351 S., DM 48,- / sFr 46,- / ÖS 350,-