Acht Bücher. Acht Themen.

Ausgabe: 2020 | 4

Acht kurze Rezensionen finden Sie nachfolgend, geschrieben von Katharina Kiening, Stefan Wally, Luisa Wilczek, Josef Hörmandinger, Dhenya Schwarz, Birgit Bahtić-Kunrath. Im Fokus: Bücher von Christina Clemm, Katharina Nocun und Pia Lamberty, Tupoka Ogette, Masha Gessen, Alice Wong, Ingolfur Blühdorn, Christian Maté, Wolfgang Hirn.

Christina Clemm: AktenEinsicht

Christina Clemm ist Rechtsanwältin. Mit AktenEinsicht vermittelt sie ein umfassendes Bild zur aktuellen Situation der Gewalt gegen Frauen in Deutschland. 100.000 Frauen werden jedes Jahr Opfer von Partnerschaftsgewalt, nahezu 9.000 werden jährlich Opfer von Vergewaltigungen. Das Thema wird anhand von konkreten Fallerzählungen vermittelt, die immer wieder um rechtliche Informationen und statistische Daten ergänzt werden. So werden die vielen Dimension des Problems anschaulich. SW

Christina Clemm: AktenEinsicht. Geschichten von Frauen und Gewalt. Verlag Antje Kunstmann, München 2020 · 206 S.

Katharina Nocun, Pia Lamberty: Fake Facts

Die Netzaktivistin Katharina Nocun und Psychologin Pia Lamberty erklären, warum Menschen an Verschwörungstheorien glauben, wie man diesen begegnet und welche gefährlichen Konsequenzen durch den systematischen Irrglauben drohen. Nach jedem größeren Ereignis entstehen in Windeseile Verschwörungstheorien. Das zeigt sich auch in Bezug auf das Corona-Virus. „In Zeiten, in denen vieles ungewiss ist, bieten Verschwörungserzählungen eine gewisse Struktur.“ Ein wichtiges und lesenswertes Buch! LW

Katharina Nocun · Pia Lamberty: Fake Facts. Wie Verschwörungstheorien unser Denken bestimmen. Quadriga Verlag, Köln 2020 · 352 S.

Tupoka Ogette: exit RACISM

Tupoka Ogette ist als freiberufliche Trainerin und Beraterin im Bereich Rassismuskritik, Antirassismus tätig. Schon 2017 publizierte sie das – mittlerweile in 8. Auflage vorliegende – Buch exit RACISM, das effektiv für Rassismus sensibilisiert. Ogette begleitet die Leserinnen und Leser auf dem Weg der Reflexion und Auseinandersetzung, ermöglicht Perspektivenwechsel, hilft die bestehende Existenz rassistischer Kulturalisierung zu erkennen sowie aufzubrechen. Nun ist der lesbare Workshop auch hörbar: als kostenloses Audiobook. Entsprechende Links und weiterführende Materialien stehen unter exitracism.de zur Verfügung. Hinsehen und Hinhören tut not. KK

Tupoka Ogette: exit RACISM. rassismuskritisch denken lernen. Unrast Verlag, Münster 2017 · 186 S.

Masha Gessen: Autokratie überwinden

Masha Gessen versucht zu ergründen, was mit der Demokratie weltweit gerade passiert. Ausgehend vom Modell des „Mafia-Staates“ des ungarischen Ökonomen, Dissidenten und Politikers Bálint Magyar zeigt Gessen anhand der Trump-Präsidentschaft die Übernahme eines Staates durch Machtkonzentration. Für Gessen sind die Methoden des Trumpismus nicht neu, neu ist der Blick, wie Sprache und Macht zusammenhängen und eine Realität erzeugen, die absolut und gleichzeitig ohne Wahrheit ist. Umso aktueller ist der Warnruf: Wir müssen für eine Wahrheit eintreten, die den anderen Menschen miteinschließt, wenn wir, so der englische Originaltitel, Autokratien überleben wollen. JH

Masha Gessen: Autokratie überwinden. Aufbau Verlag, Berlin 2020 · 299 S.

Alice Wong (Hg.): Disability Visibility

„These stories do not mean to explain the meaning of disability or to inspire or elicit empathy. Rather, they show disabled people simply being in our own words, by our own accounts.“ Die Aktivistin Alice Wong lässt in dieser Anthologie 37 Personen mit Behinderung zu Wort kommen, um von sich und ihren individuellen Erfahrungen zu erzählen. Die Verschiedenartigkeit der Perspektiven und Beiträge liefert dabei eine überaus gelungene Repräsentation einer diversen, marginalisierten Gruppe, ohne Vollständigkeit zu beanspruchen. Ein wichtiges Buch. KK

Alice Wong (Hg.): Disability Visibility. First-Person Stories from the Twenty-First Century. Vintage Books, New York 2020 · 336 S.

Ingolfur Blühorn et al.: Nachhaltige Nicht-Nachhaltigkeit

Der Klimawandel schreitet voran. In Politik und Wirtschaft kriselt es. Wir sehen eine Veränderung der Welt zum Schlechteren, keine „sozial-ökologische Transformation“. Das Buch argumentiert, dass es in unserer Gesellschaft einen breiten Konsens gebe, dass man keine Abstriche bei der eigenen Lebensweise machen wolle. So sei die Verschärfung der Krise unausweichlich. Die Ökologiebewegung ist Teil des Problems, wenn sie behauptet, man könne die große Krise verhindern, ohne unseren Lebensstil grundlegend in Frage zu stellen. SW

Ingolfur Blühorn et al.: Nachhaltige Nicht-Nachhaltigkeit. Warum die ökologische Transformation der Gesellschaft nicht stattfindet. transcript Verlag, Bielefeld 2020 · 334 S

Christian Maté: Medizin ohne Ärzte

Was wird aus den Ärztinnen und Ärzten, wenn eine Maschine mehr weiß, Muster schneller erkennt oder Diagnosen treffsicherer stellen kann, fragt Mediziner Christian Maté. Sie müssen sich grundlegend neu positionieren und ihrer Stärken gegenüber der Supermaschine bewusstwerden. Über die Realität medizinischen Personals jenseits der Patientinnen und Patienten sowie ein kleines KI-ABC werden Potenziale und Risiken einer solchen Umstrukturierung des Gesundheitswesens deutlich. Gefüttert mit zahlreichen Beispielen, wird klar herausgearbeitet, dass wir uns längst auf diesem Weg befinden. Ein Buch für den leichten Einstieg in ein komplexes Themenfeld. DS

Christian Maté: Medizin ohne Ärzte. Ersetzt künstliche Intelligenz die menschliche Heilkunst? Residenz Verlag, Salzburg 2020 · 176 S.

Wolfgang Hirn: Shenzhen

Als „Stadt der Zukunft“ bezeichnet Wolfgang Hirn Shenzhen: Standards für die großen gesellschaftlichen Trends, seien es Digitalisierung oder Elektromobilität, werden in der aufstrebenden ostchinesischen Stadt neu definiert. Dank der prosperierenden unternehmerischen Forschungsleistung ist Shenzhen drauf und dran, das wirtschaftliche wie auch das politische Machtzentrum der Zukunft zu werden. Das Buch ist ein spannender Augenöffner zur bröselnden Vorherrschaft des Westens und dem Aufstieg Chinas zur Innovationskraft der Zukunft. BBK

Wolfgang Hirn: Shenzhen. Die Weltwirtschaft von morgen. Campus Verlag, Frankfurt am Main 2020 ·286 S.