Der neue Mensch

neuemenschenDas Philosophicum Lech widmete sich zuletzt dem Thema „Neue Menschen! Bilden, optimieren, perfektioneren“. Der Sammelband, herausgegeben von Konrad Paul Liessmann, trägt 12 wichtige Texte zum Thema zusammen. „Welche Regeln braucht Human Enhancement? Wo sind Chancen zu sehen, wo Gefahren?“ fragt Bernward Gesang. „Kann man Menschen überhaupt mit Zahlen vermessen?“ bohrt Thomas Damberger nach.
Liessmann selbst skizziert die Geschichte der Suche nach dem „neuen Menschen“. Am Ende dieser Optimierungsphantasien stehe die Ablösung des Menschen durch von ihm geschaffene perfekte Entitäten, von denen nicht gesagt werden kann, ob sie als Vollendung oder Überwindung des Projektes „Mensch“ gesehen werden sollen. Liessmann sieht das skeptisch: „Selbstbewußtsein und Denken sind vom Fehler, vom Irrtum, nicht zu trennen. Diese schmerzliche Erfahrung wird auch den imaginierten Superintelligenzen nicht erspart bleiben.“ (S. 24).

 Liessmann, Konrad Paul: Neue Menschen! Bilden, optimieren, perfektionieren. Philosophicum Lech. Wien: Zsolnay, 2016. 277 S., € 19,90 [D], 20,50 [A] ; ISBN 978-3-552-05772-2

Related Posts

Kaku-Abschied-von-der-Erde
Abschied von der Erde
nussbaumer-hoffnungstropfen
Hoffnungstropfen
rees-on-the-future
On the Future
Oehler-Biologie-und-Ethik
Biologie und Ethik

Leave a Reply