Das Öko-Energie-Dilemma kann nach Ansicht Karamanolis nur durch Sonnenenergie gelöst werden. Künftige Energieplanung muss in ein globales Sonnenenergiekonzept münden. Ein solches ist jedoch nicht in Sicht. "So gab beispielsweise die Bundesrepublik Deutschland bis zum Jahre 1988 für Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der regenerativen Energie insgesamt zwei Milliarden DM aus." Eine andere Zahl lässt ebenfalls aufhorchen: In den letzten 15 Jahren wurde weltweit 300mal mehr für Rüstung als für Solarenergieforschung aufgewendet. Der Autor behandelt zunächst die Problematik nichtregenerativer Energiequellen (Kohlendioxid-Konzentration, Treibhauseffekt, Radioaktivität). Im Folgenden beschäftigt er sich mit der Sonne als unerschöpfliche Energiequelle und geht detailliert auf die physikalischen Daten sowie die Nutzung durch Mensch und Natur ein. Verfahren der passiven Nutzung der Sonnenwärme werden in Verbindung mit neuartigen Baustoffen in Zukunft eine wichtige Rolle spielen. Im Mittelpunkt steht jedoch die Photovoltaik, die Nutzung des photoelektrischen Effekts durch Solarzellen. Eingehend beschäftigt sich der Autor auch mit dem Solarwasserstoff und seiner Gewinnung sowie verschiedener Einsatzmöglichkeiten von Elektroautos über Uhren, Ampel-Anlagen bis hin zu Kühlschränken, Solarhäusern u.a. Photovoltaik Solarenergie

Karamanolis, Stratis: Sonnenenergie. Ausweg aus dem Öko-Energie-Dilemma. Neubiberg b. München: Elektra-Verl., 1991. 252 S., DM 34,- / sFr 28,80 / öS  265,20