Der Kinderpornoring-Skandal in Belgien war ein Schock für die Öffentlichkeit und warf kurze Zeit Licht auf das sonst totgeschwiegene Problem der Kinderprostitution und –pornographie. Gisela Wuttke, Soziologin mit Schwerpunkt Dritte Welt (bisher u.a. hervorgetreten mit „Organspende – Kritische Ansichten zur Transplantationsmedizin”) will mit diesem neuen Buch einen Beitrag dazu liefern, die sexuelle Mißhandlung von Kindern zum Politikum zu machen.

Der erste Teil des Buches befaßt sich mit Kinderprostitutionstourismus. Besonders betroffene Länder sind Thailand, die Philippinen, Sri Lanka (die letzten beiden v.a. durch Pädasterie), Brasilien und Kenia, ein neuer „Markt” entwickelt sich aber auch in der Dominikanischen Republik und in Osteuropa. Faktoren, die zu Kinderprostitutionstourismus führen, sind vor allem die Nachwirkungen des Kolonialismus, Armut, Patriarchat und Bürgerkrieg.

Der nächste Abschnitt fragt: Kinderprostitutionstouristen - was sind das für Menschen? Generell läßt sich feststellen, daß Männer durch Wunsch nach Sexualität, Macht und ewiger Jugend zu Tätern werden. Es gibt dabei durchaus verschiedene Typen, allesamt „normale Männer”, aber ein Motiv taucht immer wieder auf: Männer wollen Sieger sein. Ein Teilabschnitt beschäftigt sich auch mit Prostitutionstouristinnen, die aber eine zahlenmäßig fast verschwindende Gruppe darstellen. Überlegungen, was man mit den Tätern tun könnte, beschließen diesen Teil.

Der andere Schwerpunkt des Buches behandelt Pornographie mit Kindern. Die Opfer, die Wirkung und die Vermarktung vor allem im Internet werden analysiert. Im  weiteren geht es um Recht und Politik in diesem Bereich und Überlegungen, welche Maßnahmen gegen Kinderprostitutionstourismus und -Pornographie gesetzt werden können, wie sie im Aktionsplan des „Weltkongresses gegen die kommerzielle sexuelle Ausbeutung von Kindern“ Stockholm 1996 festgehalten sind. In der Einleitung schreibt die Autorin: „Wie dieses Buch gelesen werden soll? Mit großer Aufmerksamkeit und Geduld, gewiß, aber auch mit einer gehörigen Wut und dem festen Vorsatz, die Kinder dieser Welt [...] zu schützen. [...] Und natürlich mit Verstand - auch wenn das Wissen um das Leiden dieser Kinder einem manchmal diesen rauben will.”

Ein wichtiges Buch gegen eine der übelsten Perversionen unserer Zeit, das nicht bei der Analyse stehenbleibt, sondern auch konkrete Lösungsperspektiven darstellt. A. R.

Wuttke, Gisela: Kinderprostitution, Kinderpornographie, Tourismus. Eine Bestandsaufnahme. Göttingen: Lamuv, 1998. 285 S., DM 36 ,- / sFr 33,- / öS 263,-