Umweltschutz als Unternehmensziel ist längst nicht mehr zwangsläufig mit einem Verlust von Wettbewerbsfähigkeit gleichzusetzen. Daß eine umweltfreundliche Strategie in Unternehmen nicht nur dem Umweltschutz zugutekommt, sondern auch betriebswirtschaftlich erfolgreich sein kann, zeigen die hier vorgestellten Unternehmen. Die Marke Frosch ist den Autoren erstes Beispiel für eine Produktpalette, die konsequent umweltorientiert ausgelegt ist. Mit dieser Strategie avancierte "Werner & Mertz" in manchen Sparten (z.B. WC-Reiniger) zum Marktführer. Der Umsatz des Unternehmens hat sich seit 1988 auf 404 Mio. DM fast verdoppelt. Auch „The Body Shop", das mit Kundeninformation, Naturkosmetik und Weiterbildung auf dem Markt glänzt, verzeichnet zweistellige Wachstumsraten. Das Unternehmen ist inzwischen in den USA, Fernost, Europa und England mit über 900 Filialen tätig. AEG mit dem ÖKO-LAVAMAT zeigt. wie Verbesserungsmöglichkeiten im Umweltschutz ermittelt, Lösungen erarbeitet und diese schließlich erfolgreich umgesetzt werden können. Genannt werden weiters die Firma AURO Pflanzenchemie, deren Geschäftsführer Hermann Fischer ebenso wie der Vorsitzende der Geschäftsführung von IBM Deutschland, Hans-Olaf Henkel, mit dem Preis "Ökomanager des Jahres 1992" ausgezeichnet wurde. Die Firma Tengelmann und die PLUS-Märkte, die sich ökologischen Produkten geöffnet haben, zeigen, daß immer breitere Käuferschichten angesprochen werden. Die Entwicklung beschränkt sich aber nicht nur auf den Einzelhandel, sondern schließt den etwas anderen Umgang mit Geld bei der Ökobank oder ein sozial verantwortliches, ethisch orientiertes Investment bei Merlin Jupiter Ecology Fund ein. Gemeinsam ist den "Öko-Unternehmen" ein neues, anderes Bewußtsein vom Produkt, der Verpackung und dem Kontakt mit dem Konsumenten. Nach dem Motto "Tue Gutes und rede darüber" gilt es v.a. die Öffentlichkeit einzubeziehen. Der abschließende Teil stellt Beispiele für Umweltleitlinien und Kundenbroschüren der besprochenen Firmen vor. Die sieben hier genannten positiven Beispiele täuschen natürlich darüber hinweg, daß mit dem Mäntelchen des Umweltschutzes auch viel Mißbrauch getrieben wird. A.A.

Ökologische Senkrechtstarter. Die Studie zu grünen Markterfolgen. Hrsg. v. Wolfgang Knell. Düsseldorf (u.a.): Econ-Verl., 1993. 252 S. (erscheint im Oktober '93) DM 78,- / sFr. 66,- / ÖS609,-