Michael Bohne engagiert sich seit Jahren für mehr Aufmerksamkeit der (insbesondere deutschen) Medizin für "männliche" Kontrazeptionsmethoden - angesichts von 35 Jahren Anti-Baby-Pille gewiß kein unbilliges Anliegen - und hat seine diesbezüglich eher ernüchternden Erfahrungen auch zum Gegenstand seiner Dissertation (1996) gemacht. Im vorliegenden schmalen Band legt er quasi eine Kurzfassung dieser erstaunlichen Verweigerungshaltung vor. Einleitend gibt er einen Überblick über die männliche Reproduktionsphysiologie sowie die Funktionsweise, die Geschichte und die heutige Relevanz der beiden bisher bekannten Interventionsarten: der Vasektomie (der Entfernung eines kleinen Stücks des Samenleiters und, obwohl heutzutage weltweit bereits der häufigste urologische Eingriff, noch immer oft mit der Kastration verwechselt) sowie der "Pille für den Mann". In der Praxis sei ein merkwürdiger Sachverhalt festzustellen: gegen die Vasektomie bestünden oft noch (archaische? patriarchalische?) Ängste, wenngleich es z.B.in den USA bereits siebenmal so viele vasektomierte Männer gebe wie in Deutschland; die "Pille für den Mann" hingegen fände Umfragen zufolge erhebliche Akzeptanz bei Männern, werde aber von der Medizin und der Pharmaindustrie bei weitem nicht so engagiert betrieben wie z.B. die Forschung nach Erektions- und Potenzpillen. Der Autor geht dieser Zurückhaltung in verschiedene Richtungen nach und findet zahlreiche Belege (oder besser: Nicht-Belege) dafür sowohl in der medizinischen Literatur, auf Fachkongressen und in der Folge auch im ärztlichen Ausbildungssystem (was ganz nebenbei ein Lehrstück in Wissenschaftssoziologie und den sie bestimmenden Interessenslagen ergibt). Dadurch werde die Wissensentwicklung über männliche Kontrazeptionsformen - so Bohnes Resümee - stark eingeschränkt, obwohl es vielversprechende, aber noch kaum erforschte weitere Möglichkeiten zur Beeinflussung der männlichen Fertilität gibt, die die bio-psychosoziale Ganzheit der Problematik vielleicht besser integrieren könnten. A. R.

Bohne, Michael: Die Pille für den Mann und die Vasektomie in der Medizin. Frankfurt/M.: Mabuse-Verl, 1997. 93 S.