Einfach kompliziert - mit diesen zwei Worten könnte man die Reise durch die neu esten naturwissenschaftlichen Erkenntnisse unserer Tage beschließen. Dem studierten Naturwissenschaftler und ZDF-Wissenschaftschef Bublath gelingt es in diesem Buch, auch dem interessierten Laien jüngste physikalische Forschungsergebnisse nahezubringen. Gerade die Erkenntnisse der Chaosforschung besagen, dass die "Inseln der Gewissheit" sehr klein sind. Weit mehr Vorgänge in der Natur sind nicht berechenbar: den Fall eines Apfels vom Baum kann man noch berechnen, den Fall eines Blattes nicht mehr. Trotz tausender Wetterbeobachtungsstationen und computerisierter Rechenzentren lassen sich kaum Wetterberichte erstellen, die mehr als eine Woche sicher prognostizieren. Kleinste Änderungen der Ausgangsbedingungen liefern völlig verschiedene Ergebnisse. Bublath schildert auch die Suche der Physiker nach der "Weltformel". Der Weg in die geheimnisvollen Strukturen der Natur wird mit fortschreitendem Wissen aber immer steiniger. So bekennt er schließlich, dass das Bild, das sich die Naturwissenschaften von der Welt machen, nicht vollständig ist. Die Möglichkeit für andere Betrachtungsweisen, für noch unbekannte Kräfte, steht immer noch offen. So steht Bublath auch nicht an, aus den Erkenntnissen der Naturwissenschaften folgende Erkenntnis zu ziehen: Abschätzungen über die Folgen von Technik lassen sich nur begrenzt machen. Durch die Information über Technik hofft der Autor, die Menschen zu einem bewussteren Umgang und auch zur Selbstbeschränkung im Umgang mit Technik zu führen. "Wir müssen über die Folgen von technischen Entwicklungen nachdenken und entscheiden, ob wir eine Technik anwenden wollen oder nicht. Dabei stellt sich die Frage, ob uns die Naturwissenschaften überhaupt die Möglichkeit geben, die Folgen einer Technologie abzuschätzen, ,technical assessment' zu betreiben. Und besitzen wir, falls sich herausstellt, dass die Anwendung einer Technik zu unerwünschten Folgen führt, überhaupt die Disziplin, dann auf ihre Anwendung zu verzichten?" Ch. S.

Bublath, Joachim: Das neue Bild der Welt. Chaos, Relativität, Weltformel. Wien: Ueberreuter, 1992. 208 S., DM 56,- / sFr 47,50/ öS 398