Das Thema Elektrosmog bewegt die Gemüter in unterschiedlichster Weise, obwohl vielen nicht einmal klar ist, so die Autoren des Buches, was sich alles hinter diesem recht verschwommenen Kunstbegriff verbirgt. Daher beschäftigen sie sich grundlegend und kritisch mit dem aktuellen Wissensstand der Auswirkungen elektromagnetischer Felder auf die menschliche Gesundheit. Grundlage dafür ist ihre einerseits theoretisch-wissenschaftliche Beschäftigung im deutschen Ecolog-Institut, andererseits die praktische Seite durch die Abhaltung von Informationsveranstaltungen und Beratungen für interessierte Bürger. Sie meinen, daß dieses Thema "in naher Zukunft zu einer der größten Herausforderungen für die umwelt- und gesundheitsverträgliche Technikgestaltung werden könnte".

Die Bedeutung, die sie dem Thema beimessen, resultiert zum einen auf der rasanten Zunahme elektromagnetischer Einflüsse in der modernen Welt. Elektrogeräte, Mobiltelefone, Radar- und Satellitenanlagen oder Computer verbreiten sich mit großer Geschwindigkeit in unserer Arbeits- und Lebensumwelt und vermehren in unterschiedlichem Maße belastende Einflüsse auf den Organismus. Gleichzeitig belegen immer mehr Studien die krankmachenden Eigenschaften des Elektrosmog. So erfaßte eine kürzlich fertiggestellte schwedische Arbeit über 25 Jahre eine halbe Million Menschen, die entlang von Hochspannungsleitungen lebten.

Das auffallendste Ergebnis ist dabei das hohe Risiko für Kinder, selbst durch schwache magnetische Felder an Leukämie zu erkranken. Das Risiko nahm mit steigender Feldstärke zu, erstmals wurde mit dieser Arbeit eine Langzeitbeobachtung aufgrund der tatsächlichen Feldstärke durchgeführt. Obwohl es auch genügend Gutachten gibt, die Gesundheitsstörungen durch künstliche elektromagnetische Felder praktisch ausschließen, sind die möglichen Beeinträchtigungen gravierend genug, um entsprechende Vorsorge zu treffen. Die fehlt allerdings weitgehend am Arbeitsplatz, wo in vielen Fällen "sehr hohe Grenzwerte" beschlossen wurden und keine systematischen Untersuchungen über Expositionen vorliegen. Im Privatbereich geht das Buch  auf die gebräuchlichsten elektrischen Geräte ein und gibt Hinweise, wie bei deren Benutzung mögliche Schäden zu vermeiden sind.


R. M.


Risiko Elektrosmog? Auswirkungen elektromagnetischer Felder auf Gesundheit und Umwelt. Neitzke, H. -Peter ... (MitarbJ Basel: Birkhäuser, 1994. 452 S., ca. DM / sFr 78,-/ ÖS 608,50