Das Interuniversitäre Institut für Forschung und Fortbildung Graz (IFF) lud in den Jahren 1992 und 1993 Experten zu Vorträgen über neue Tendenzen auf dem Gebiet der Erwachsenenbildung ein; zwölf dieser Beiträge wurden überarbeitet und in diesem Buch einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Der Herausgeber, Professor für Erziehungswissenschaften in Graz, analysiert im einleitenden Beitrag die Situation der Erwachsenenbildung in der heutigen (westlichen) Gesellschaft und konstatiert dabei ein zunehmendes Eindringen marktwirtschaftlicher Anbieter. Paul Alheit beschreibt das Aufkommen der Biographie- und Lebenslaufforschung und verlangt, daß künftige Erwachsenenbildung auf deren Ergebnisse in ihren Angeboten eingehe; Ursula Apitzsch unterstreicht dieses Postulat am Beispiel der Ausländerbildung.

Weitere Aufsätze beschreiben (im englischsprachigen Original) einschlägige Initiativen in England, einer in den USA. Karlheinz Geißler warnt vor Illusionen und macht darauf aufmerksam, daß eine marktbestimmte Erwachsenenbildung die heutzutage ohnehin vorhandenen Individualisierungstendenzen noch verstärke. Ingrid Lisop untersucht den gegenwärtigen Status beruflicher Erwachsenenbildung und plädiert aufgrund geänderter Bedingungen dafür, sich statt einer obsoleten Berufsbezogenheit auf „Subjektbildung" zu konzentrieren. Christiane Schiersmann skizziert heutige Frauenbildungsangebote und entwickelt Perspektiven in Richtung Chancengleichheit bei Berücksichtigung geschlechtsspezifischer Differenzen. Die drei letzten Beiträge befassen sich mit der Situation in Österreich. Einen gesamthaften Überblick versucht Gerhard Bisovsky, der Gemeinwesen- und Stadtteilarbeit. politische Bildung in interkultureller Perspektive, Individualisierung, zunehmende Kooperation von allgemeiner und beruflicher Erwachsenenbildung und ein zunehmendes Gewicht von Modellen und Konzepten als Perspektiven sieht. Werner Lenz stellt Erwachsenenbildung als Forschungsdisziplin dar, und Andrea Waxenegger skizziert wissenschaftliche Fortbildungsangebote für Erwachsenenbildner als Teil der Professionalisierung ihres Berufsfelds. 

W.R. 

Modernisierung der Erwachsenenbildung. Hrsg. v. Werner Lenz. Wien (u.a.): Böhlau, 1994. 202 5., ca. DM/sFr48,-/ö5 374,50