Zum Thema Frauen in der Selbstverwaltungswirtschaft gibt es bisher kaum Veröffentlichungen. Dieses Buch versteht sich als Denk- und Diskussionsangebot für (hoffentlich) weitere Publikationen. Autonome Existenzsicherung, Anerkennung, Interessensbefriedigung, gesellschaftspolitische Einflußnahme, Mitbestimmung und -gestaltung erwarten Frauen von selbstverwalteter Arbeit. Ob und wie diese Erwartung erfüllt wird, ist Thema dieses Buches. Frauenbetriebe und -projekte, Innenbeziehungen (Zusammenarbeit Frauen/Männer, Traditionen im bäuerlichen Betrieb etc.), Kinder als Konfliktpotential, Liebesbeziehungen in Arbeitszusammenhängen, Selbsthilfe, Abhängigkeit, innerbetriebliche Folgen von staatlicher Finanzierung feministischer Sozialarbeit in autonomen Frauenhäusern, Recht auf Einkommen für Arbeit - das sind nur einige Schwerpunkte dieses Bandes, indem 34 Autorinnen aus Theorie und Praxis berichten.

Frauen(t)raum im Männerraum: Selbstverwaltung aus Frauensicht. Hrsg. v. Martina Racki. München. Materialien der AG-SPAK, 1988. 3445. DM 26,-/sfr 22,-/öS 210,-