Wissen Sie, wie viel an Giften ein vor einer Ampel wartendes Auto an die Umwelt abgibt, welche Schadstoffe und künstliche Substanzen das Krebsrisiko erhöhen oder welche Folgekosten die industrialisierte Landwirtschaft und der Massenindividualverkehr verursachen, die nirgends einkalkuliert sind? Der vorliegende Band gibt detailreiche Auskunft. Eine Vielzahl von Daten und Fakten, anschaulich aufbereitete, wissenschaftliche Grundlagen und aktuelle Forschungsergebnisse, beispielhafte Projekte und konkrete Handlungsvorschläge machen dieses "Aktionsbuch" zu einem wertvollen Ratgeber fundierten Umweltengagements. 34 Aktionen von A wie "Atmosphäre" über K wie "Kritische Aktionäre" bis U wie „Umweltverträglichkeitsprüfung" sowie Schwerpunktkapitel zu Strahlenbelastung, Ozonloch und Treibhauseffekt, Luftverschmutzung, Stadtökologie, alternative Energien, Landwirtschaft und Nahrungsmittel geben Hinweise zu einfachen Untersuchungsmethoden, zeigen rechtliche und politische Möglichkeiten der Einflußnahme und geben Tipps zur Öffentlichkeitsarbeit. Die Aktionshilfen reichen von Testbögen für ökologische Supermärkte über konkrete Schadstofftabellen bis hin zu Plänen für Nullenergiehäuser und Biogasanlagen. Die vielen brisanten Informationen geben nicht nur Einblick in komplizierte Sachverhalte (wie etwa die Gesundheitsschädigungen durch Nitrate in Lebensmitteln), sondern auch wertvolle Handreichungen für die Erstellung von Flugblättern und Pressetexten (etwa über die Zusammenhänge von Krebserkrankungen und Luftschadstoffen oder die in keiner Kalkulation berücksichtigten Folgekosten des Individual- und Lastverkehrs auf unseren Straßen). Der Autor, Umweltbiologe und Koordinator des Umweltkontaktstudiums "Umwelt und Natur" an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg, beschränkt sich nicht auf Appelle zu einer persönlichen Verhaltensänderung, sondern ermuntert zum Handeln in Umweltgruppen und Bürgerinitiativen. Sachkompetenz, Ausdauer und das Erwirken einer öffentlichen Debatte, die Verantwortung und Verursacher konkret benennt - diese Kriterien für Umweltengagement ziehen sich durch Bruckers Ausführungen wie ein roter Faden und machen diese zu einem sehr politischen Buch, das der Ohnmacht und Resignation wirksam entgegenwirkt. H. H.

Brucker, Gerd: Ökologie und Umweltschutz. Ein Aktionsbuch. Heidelberg (u.a.): Quelle & Meyer, 1993. 335 S. (Biologische Arbeitsbücher; 44) DM 49,80 / sFr 42,20/ öS 388,40