Die Edition" BuchQuadrat" widmet sich der Architektur und ihrer Vernetzung mit Politik und Öffentlichkeit. Nach dem ersten Band über des "grünen Stadtrats Voggenhuber” Salzburg-Projekt" und einem Band aus der Feder der Architektur- und Kulturforscher Kohutek und Pirhofer liegt der Verlag nun drei Bände aus Anlaß des Beschlusses über die neue Landeshauptstadt Niederösterreichs, St. Pölten, vor. Rund um diesen Beschluß fand eine breite Öffentlichkeitsarbeit statt, deren markanteste Elemente eine Ausstellung "Geburt einer Hauptstadt" und begleitende Aktionen, Wettbewerbe und Veranstaltungen waren. Das erste der drei "BuchQuadrate" ist der Katalog dieser Ausstellung mit eher    6 thesenhaften Texten zur "Stadt der Zukunft". Das zweite BuchQuadrat ist ein Theorieband mit zahlreichen Beiträgen von Politikern, Architekten. Raumplanern, Soziologen, Ökonomen usw. Der dritte Band setzt die Theorie fort und dokumentiert die Ergebnisse der Aktionen und Wettbewerbe. Obwohl im Hintergrund vieler Beiträge natürlich die konkrete künftige Gestalt von St. Pölten steht, findet die Diskussion doch meist auf einer grundsätzlichen Ebene statt und bringt auch zahlreiche Beispiele aus anderen Städten mit ein. Mit dem Zukunftsbezug der drei Bände hängt es wohl auch zusammen, daß sich weniger Analyse und Darstellung von Ist-Beständen finden, sondern mehr an Thesen, ja Manifesten, wobei die Gefahr des plakativen nicht immer vermieden wird. Trotzdem ergeben die drei Bände mit ihrer Vielzahl kompetenter Autoren aus verschiedensten Fachbereichen einen interessanten Reader über heutige Denkansätze von Architektur, Raumplanung und Urbanistik.

Geburt einer Hauptstadt. Wien: Passagen-Verl., 1988. (Edition BuchQuadrat; 3-5). Bd. 1: Der Katalog. 96 S. / Bd. 2: Im Land. 379 S. / Bd. 3: Am Horizont. 633 S.,