Die Kooperation zwischen den EG-Mitgliedsländern wird immer enger. Während dabei über die Europäischen Institutionen häufig berichtet wird, ist dieses Buch einzelnen nationalen, politischen und wirtschaftlichen Systemen der Darstellung der Mitgliedsländer gewidmet. Trotz aller Unterschiede haben die zwölf EG-Staaten eine gemeinsame kulturelle Tradition, sie weisen ein liberal-demokratisches System auf, das sich durch freie Wahlen und die Institutionalisierung politischer Grundrechte auszeichnet. Geschichtlich gesehen sind diese Errungenschaften in den einzelnen Ländern jedoch recht unterschiedlichen Alters. Ausgehend von diesen Rahmenbedingungen thematisiert das Buch Konflikte, Formen der Willensbildung und Verhaltensweisen im politischen Feld der einzelnen Länder. Partizipationsmöglichkeiten, Wahlsysteme, Parteiprogramme und -organisationsstrukturen, Interessenverbände und Massenmedien werden analysiert. Gerade der letztgenannte Bereich stürzt den europäischen Binnenmarkt in chaotische Wettbewerbsverhältnisse, die Konsumenten entwickeln neue Nutzungsformen, private Sendeanstalten drängen auf den Markt. Der dritte Teil des Buches ist den Parlamenten, Regierungen und Politikinhalten gewidmet. Verflechtungen zwischen Wirtschaft, Gesellschaft und Politik werden deutlich. Hochinteressante Einblicke bietet nicht zuletzt die Auswertung statistischen Materials aus der EG, etwa der seit 1975 halbjährlich durchgeführten Eurobarometer-Umfragen. Da werden die großen Unterschiede der Staaten beim Ausländeranteil (Belgien: 8,7%, Italien: 0,7%) ebenso deutlich wie beim Primärenergiebedarf (Niederlande: 5,95, Portugal: 1,29; in 1000 Rohöleinheiten). Oder wussten Sie, dass die Dänen zwar mit ihrem Leben am zufriedensten sind (96,7%, Griechenland: 64,4%), es aber nicht schätzen, mit Menschen zusammen zu sein, die andere Ideen und Meinungen vertreten (4,2%, Spanien: 21,7%)? R. M.

Die EG-Staaten im Vergleich. Strukturen, Prozesse, Politikinhalte. Hrsg. v. Oscar W Gabriel. Opladen: Westdeutscher Verl., 1992.637 S., DM 46,-/ sFr 39,-/ öS 358,80