Der bekannte österreichische, in der Schweiz wirkende Wissenschaftsjournalist und Fachbuchautor legt mit diesem Band eine Übersicht über Geschichte, heutigen Stand und Perspektiven der Wasserstofftechnik vor. Er erläutert so gut wie alle bekannten Arten der Wasserstoffgewinnung, seiner Speicherung und seines Transports inklusive der dabei auftretenden und zum Teil noch ungelösten Probleme. Ein weiterer Abschnitt stellt das Spektrum der möglichen Anwendungen vom Wasserstoffantrieb für Autos bis zum "Wasserstoff-Wohnhaus" vor. Zuletzt diskutiert Weber die Perspektiven einer künftigen Wasserstoffwirtschaft angesichts der bevorstehenden Erschöpfung konventioneller Ressourcen, deren Belastung für die Umwelt und dokumentiert den 1987 dazu von "Bild der Wissenschaft' durchgeführten "Duttweiler-Dialog“.

Das Buch ist ein Musterbeispiel guten Wissenschaftsjournalismus: es liefert einen kompakten Überblick über den Gegenstand, vermeidet dabei sowohl die Gefahr des Fachchinesisch als allzu populärer Darstellung und blickt auch nach links und rechts über den Zaun. Eine hervorragende Ausstattung (zahlreiche, auch farbige Bilder. Funktionsskizzen, Diagramme und Tabellen und ein solides Register) rundet den Eindruck einer Veröffentlichung ab, die jeder, der sich - auch ohne einschlägige Vorkenntnisse zu haben - über die so vielversprechende Wasserstofftechnologie rasch, aber kompetent informieren will. mit Nutzen zur Hand nehmen wird.

Weber Rudolf: Der sauberste Brennstoff. Oberbözberg: Olynthus-Verl., 1988. 126 S.