Was im Bereich der Erwachsenenbildung/Weiterbildung schon in den 70er Jahren zu einem bemerkenswerten Publikationsboom geführt hatte, wird nun für den Bereich der Kulturarbeit nachgeholt: die Erörterung von Fragen des Managements, der Funktionen des Leitens, Organisierens und Verwaltens. Von wissenschaftlichen Analysen bis zu simplen Handbüchern gibt es inzwischen recht Verschiedenes auf dem Markt, und es ist daher zweifellos eine verdienstvolle Initiative des NRW-Landesinstituts, dazu einen klärenden Überblick erarbeitet zu haben. Nach einer Einführung, die den Kontext und die Methode erläutert, listet die Auswahlbibliographie drei Bereiche auf: Grundlagen (mit 169 Aufnahmen), Verwaltungsbetriebslehre (mit 190 Einträgen) und Managementtechniken (mit 101 Publikationen), wobei auch gewichtige Zeitschriftenaufsätze und Veröffentlichungen aus Österreich und der Schweiz miterfasst sind. Ein Register der Autoren, Herausgeber und Institutionen rundet den ordentlich gemachten Band ab. Ein paar Zeilen Kommentar zu jeder Aufnahme hätten den Gebrauchswert noch steigern können, aber den gegebenen Rahmen vermutlich überschritten. So muss man sich auf die Auswahlkriterien der Herausgeber verlassen, was eine solide Wahl sein dürfte. Zu beziehen über: Soester Verlagskontor, Jakobistraße 46, 4770 Soest.

Bibliographie Kulturpolitik  Urbanität

Giesen, Dieter; Rogge, Klaus E.: Bildungs- und Kulturmanagement. Eine Auswahlbibliographie. Hrsg. v. Landesinstitut für Schule und Weiterbildung Nordrhein-Westfalen: Soest. 1990. 111 S., Schutzgebühr DM 5,- / sFr 4,30 / öS 39