Der Wirtschaftswissenschaftler und Unternehmensberater Tom Cannon - er ist u. a. für Virgin, IBM und Shell tätig - beschreibt in seinem in der Reihe "Die ZukunftsBibliothek" veröffentlichten Band die bevorstehenden neuen Anforderungen an das Management im nächsten Jahrtausend. Es gilt, so der Autor, mit den großen Widersprüchen der gegenwärtigen Wirtschaft fertig zu werden. Beispielhaft zeigt er, wie sich Unternehmen (etwa Miele, Nike oder Unilever) erfolgreich dem Risiko des Wandels gestellt haben. Die Voraussetzungen für ein erfolgreiches Wirtschaften müssen seiner Ansicht nach aber auch durch einen Wandel der Vorgaben geschaffen werden.

Zunächst geht Cannon auf die Eigenheiten der revolutionären Abläufe und deren charakteristische Ausprägungen ein.

Die sich daraus ergebenden Widersprüche wie bessere Produkte versus niedrigere Preise, finanzielle Forderungen versus soziale und ökologische Ansprüche, kurzfristige Problemlösungen versus langfristige Strategien sind Gegenstand des zweiten Abschnitts. Im zentralen dritten Teil des Buches beschäftigt sich der Autor mit dem Manager des nächsten Jahrtausends dem Millennium-Manager - dem ganz besondere Eigenschaften abverlangt werden. Eine seiner wichtigsten Fähigkeiten wird der Umgang mit Veränderungsprozessen sein. Gefordert ist auch eine grundlegende "Neubewertung der Beziehung zwischen Kontrollfunktion und Widersprüchlichkeit" und ein Denken, "das die Bereitschaft, Verantwortung zu delegieren, mit einem handlungsorientierten Ansatz zur Unternehmensentwicklung koppelt"(S. 290). Ohne wesentlich originelle bzw. neue Einsichten vorzubringen, hält Cannon Experimentierfreude und den Willen zum Erfolg für wesentliche Bestandteile. der andauernden Erneuerung eines Unternehmens.

"Die erfolgreichsten Unternehmen sind jene, die die Fähigkeit zu Handeln, Erfolge (und Scheitern) zu verinnerlichen, zu lernen und sich nach vorn zu entwickeln in ihre Arbeitsabläufe integriert haben." (S. 309) Abschließend werden fünf Wege zum Erfolg beschrieben: es gilt u. a, die charakteristische anthropologische Entwicklung (eine Mischung aus Kultur, Werten, Ansichten, Erwartungen und Ziele der Menschen) zu verstehen und mit der eigenen unternehmerischen Vision in Einklang zu bringen, Informationstechnologie gewinnbringend einzusetzen und schon lange vor der Konkurrenz zukunftsweisend zu arbeiten.

A. A.


Cannon. Tom: Welcome to the Revolution. Das Business-Paradox des 21. Jahrhunderts. Düsseldorf (u.a.): Metropolitan-Verl., 1997.336 S. (Leben im 21sten Jahrhundert - die ZukunftsBibliothek) DM 78,- / sFr 71,/ öS 569