Der Tourismus zählt zu den hoffnungsvollsten Wachstumsbranchen. Die Ausschöpfung des quantitativen Spielraums stößt aber zunehmend an Grenzen. Wegen der zu erwartenden Strukturveränderungen, der Umweltprobleme und der wirtschaftlichen Bedeutung dieser Branche scheinen Überlegungen über die Zukunft von Tourismus und Freizeit wichtig. Im vorliegenden Buch werden Facetten des Wandels und Probleme hinsichtlich ihrer Auswirkungen dargestellt sowie Entwicklungsperspektiven und Handlungsspielräume aufgezeigt. Bis zur Jahrtausendwende werden Wachstumsraten von jährlich ca. 3% angenommen. Für den Beginn des nächsten Jahrhunderts rechnet man allerdings mit leichten Rückgängen. Dann werden Qualität und Umweltverträglichkeit als zentrale Aspekte der Tourismuspolitik gelten. Der "neue" Tourist wird ein GEBE-Typ (GE für Genuss und BE für Bescheidenheit) sein. "Der Tourist der Zukunft ist in vermehrtem Ausmaß körper- und gesundheitsbewusst, hat höhere Qualitätsansprüche an das touristische Angebot und legt Wert auf eine intakte Umwelt." Trotz der Aussichten auf ein "grenzenloses Europa" ohne Reisebeschränkungen und die weitgehende Öffnung des Ostens wird eine künftige Tourismuspolitik auf qualitatives Wachstum in allen Bereichen bauen müssen. Dazu gehören auch umweltpolitische Maßnahmen wie Erschließungsstopp, aktiver Landschafts- und Naturschutz oder regionale bzw. saisonale Nächtigungsplafonds. Der Autor schlägt die Installierung eines Gremiums zur Verbesserung der Entscheidungsqualität vor, eine Art wissenschaftlicher Beirat für Freizeit- und Tourismusfragen, der Informationsgrundlagen erarbeitet und Beratungs- und Forschungsaufgaben wahrnimmt. Ausgiebig wird hier mit Szenarien und Prognosemodellen jongliert, zu wenig hingegen auf das Veränderungspotential durch "sanftes" Reisen eingegangen. Der "Massentourismus als eine Art periodische Massenflucht" (Robert Jungk) beginnt letztlich in unserer Alltagswelt. Demnach gilt als Voraussetzung für einen Wandel die Regeneration unserer Wohn- und die Humanisierung der Arbeitswelt.

Smeral, Egon: Tourismus 2000. Analysen, Konzepte und Prognosen. Wien: Signum-Verl. 1990.2885., DM 38,201 sFr 32,701 öS 298