Joachim Sikora Handbuch der KreativmethodenJoachim Sikora macht deutlich, dass die Klassiker der Kreativitätsforschung von Osborne bis DeBono noch immer aktuell sind. Er beschreibt zunächst die „Parameter der Kreativität“, die in der „Person“, im „Prozess“ sowie in der „Umwelt“ liegen, sowie kognitive, emotionale und kulturelle Blockierungen, die der Kreativitätsentfaltung entgegenstehen. Es folgt ein Abschnitt über die „Kreativität von Gruppen“ – der Autor verbindet dabei die Fähigkeiten und Potenziale der Einzelnen geschickt mit deren Verstärkung im Gruppenprozess und stellt dabei auch die Methoden Zukunftswerkstatt und Open Space vor. Besonders wertvoll ist der letzte Abschnitt, der - gleichsam als Kursprogramm konzipiert – dem Training kreativer Denkmethoden in Gruppen gewidmet ist. Übungen zur besseren Problemwahrnehmung und Problemformulierung sind darin ebenso zu finden wie Anleitungen zum Brainstorming – das ich nirgends so praxisnah  und gut begründet beschrieben gefunden habe wie hier – sowie zum „Prinzip der verzögerten Bewertung“, die sicherstellt, dass Ideen nicht vorschnell ausgeschieden oder gleich gar nicht eingebracht werden. Ein aktualisierter Klassiker. H. H.

Bei Amazon kaufenSikora, Joachim: Handbuch der Kreativmethoden. Bad Honnef: Katholisch-Soziales Institut, 2001. 253 S., € 10,23 (2. aktualisierte Auflage) ISBN 3-927566-25-X