"Wenn wir weiterhin in Städten leben, ja wenn wir überhaupt auf diesem Planeten weiter gedeihen wollen, werden wir eine neue lebensfähige Beziehung zwischen Städten und der lebendigen Umwelt finden müssen - eine Beziehung, die nicht parasitenhaft, sondern symbiotisch, also einander unterstützend ist." Die Menschheit entwickelt sich zu einer vorwiegend städtischen Spezies, und die Grenzen des städtischen Wachstums werden uns zunehmend als solche der Umwelt bewusst. Dieser Gaia Atlas of Cities behandelt die Frage, wie moderne Städte Nachhaltigkeit erreichen könnten, in drei Abschnitten:

1) Siedlungsökologie. Dieser Teil diskutiert den Durchsatz der Städte, stellt den linearen dem zirkulären Stoffwechsel gegenüber, beschreibt urbane Hitzeinseln, schlägt "Globalopolis" als den treffenden Begriff statt McLuhans "globalem Dorf" vor, beschreibt die Entwicklung von Siedlungen zu Städten, urbane Planungsvisionen und das Wachstum von Mega-Städten.

Im zweiten Abschnitt "Kranke Städte, kranke Welt" geht es um Verstädterung und Überbevölkerung, die Armutskrise, die Stadt als Ort von Stress, die Stadt als Parasit, die versteckten Kosten von Nahrung, Müll und Umweltverschmutzung, den alles durchdringenden Einfluss des Autos, die Bedrohung der Städte durch ein künftiges Ansteigen des Meeresspiegels.

Der dritte Teil befasst sich mit der "Heilung der Städte": wie man Städte fröhlich macht, wie man Stadtteilzentren und Bezirke revitalisiert. Hausbesetzergebiete verbessert; es werden Programme für gesunde Städte erörtert, die Bewegung für grüne Städte, den Anbau in der Stadt, Blockheizkraftwerke, verbesserte Bedingungen für Fahrräder, Verkehrsberuhigung, Recycling, wie Städte voneinander lernen können und das Megacities-Projekt (das Janice Perlman von der New Yorker Universität seit 1987 durchführt).

Schließlich wird noch die Bewahrung des städtischen Hinterlands diskutiert, ferner die chinesischen "Öko-Städte", die in der Nahrungsmittelversorgung weitgehend autark sind und zuletzt die Wiederaufbereitung von Abwasser.

Exzellent als Einführung und auch als Überblick (wie auch die anderen bisherigen Veröffentlichungen der Gaia Atlas Serie: Der Gaia Atlas der grünen Ökonomie 1993, Der Gaia Atlas der künftigen Welten 1992, Der Gaia Atlas der ersten Menschen 1992 und der Gaia Friedensatlas 1990).

(Übersetzung: W R.)

Girardet, Herbert: The Gaia Atlas of Cities: New Directions for Sustainable Urban Living. New York: Anchor Books/Doubleday 7993. 797 S., US$ 76,