Eine Stabilisierung des ökologischen Haushalts hängt wesentlich vom Einsatz umweltschonender Energietechnologien für Wirtschaft, Verkehr und Privatverbrauch ab. Die Studie liefert empirische Daten für die Lösung jener gravierenden Umweltprobleme, die durch feste oder fossile Energieträger wie Kohle und Erdöl entstehen. Eine Substitution umweltbelastender Technologien durchläuft bis zur Marktdurchdringung mehrere Phasen. Der Erfassung der Zeitabläufe der Entwicklungsphasen von Energieträgern und möglichen Ersatzformen wird ein Hauptaugenmerk geschenkt. Historische Entwicklungszyklen der primären Energieträger Holz und Kohle, ihre Substitution durch Mineralöl sowie die Entwicklung der Atomenergie werden exemplarisch erläutert, mit Hilfe mathematischer Formeln modelliert und durch Grafiken veranschaulicht. Energieprofile ausgewählter Länder aus unterschiedlichen Wirtschaftsräumen (von den USA bis Indien) werden dargestellt. Danach diskutieren die Autoren die atomare Option und regenerative Energieformen bezüglich Standort, Nutzung des Gesamtpotentials sowie sozialpolitischer Akzeptanz. Daten zur Dauer der Entwicklung verbesserter Einzeltechnologien in den genannten Bereichen sind nach vier Sektoren (Elektrizitätsproduktion, Industrie, Haushalt, Verkehr) aufgegliedert und statistisch erfasst. Diese Sektoren werden bezüglich ihrer CO2-Emissionswerte untersucht und durch Überlegungen zu einer weltweiten CO2-Reduktion abgerundet. Der Schritt hin zu alternativer Strategien wirkt sich besonders auf die traditionellen energiewirtschaftlichen Sektoren, aber auch auf die gesamte Volkswirtschaft aus: die Kohle- und Erdölwirtschaft wird, so ein Ergebnis der Studie, zugunsten kapitalintensiverer Energietechnologien (Atom-, Solarenergie) reduziert. Die Verfasser plädieren für internationale Zusammenarbeit, um die Aufgaben einer Substitution von umweltschädlichen Energieträgern unter Berücksichtigung einer "realistischen Wirtschaftspolitik" weltweit in den Griff zu bekommen. M. Sch.

Graf, Peter; Suter, Peter: Neue Energien für die Zukunft. Basel (u.a.): Birkhäuser, 1992.52 S., DM 26,-/ sFr 22,- / öS 202,80