Das Thema „Globalisierung“ - ihre Grenzenlosigkeit und ihre Grenzen - wird hier erstmals auf CD-ROM in einer gelungenen Kombination von Bild, Ton, Text und Animation multimedial aufbereitet. Die vielfältigen Aspekte der Globalisierung werden dem Benutzer von verschiedenen Seiten her ernsthaft und umfassend nahegebracht. Wer Zeit und Muße hat, kann sich dem Thema zunächst auch spielerisch nähern, indem es gilt, bunt durcheinander gemischte Kontinent-Mosaike des Peters-Atlas (bildet die Erdteile in ihren tatsächlichen Proportionen ab) richtig zusammenzusetzen.


Die Navigation ist denkbar einfach. Nach dem Einlegen wird die CD-ROM automatisch gestartet, die Menüführung ist übersichtlich und bietet neben vertiefenden Informationen zu der jeweiligen Seite auch entsprechende Quellenhinweise sowie eine Serviceleiste, über die eine Adress-, Glossar- und Mediendatenbank sowie ein Navigator mit der Übersicht über die gesamte CD aufzurufen sind. In den Texten gibt es zahlreiche Verknüpfungen mit weiterführenden Inhalten, die durch verschiedene Symbole kenntlich gemacht sind. Neben der direkten Verbindung zu Internetseiten steht ein Notizzettel für eigene Anmerkungen ebenso zu Verfügung wie eine Druckfunktion.


Die Multimedia-CD-ROM lässt beinahe keine Wünsche offen und widmet sich den Fragen der Globalisierung in sechs Schritten. Zunächst ermöglicht der Abschnitt „Weltblicke“ die Sicht auf den Globus, seine Grenzen, Entfernungen, Lagen und Räume. Anhand von Weltkar-ten (zur Bevölkerungsentwicklung, Stadtbevölkerung u. a. m.) können neben den geografischen auch soziale Phänomene beispielhaft sichtbar gemacht werden. Unter dem Aspekt „Verflechter“ findet man die Bedingungen weltweiter Vernetzung, global agierende Unternehmen, Dienstleistungen, Güter und moderne Transport- und Kommunikationssysteme. Der Abschnitt „Grenzenlos“ macht nicht nur die Wege von Produkten, sondern auch die Ströme des Geldes und die Aktivitäten weltweit agie-render „global players“ sichtbar. Unter dem Stichwort „VW global“ kann der weltweite Fertigungsverbund des viertgrößten Automobilherstellers der Welt nachvollzogen werden.


Schließlich werden auch die möglichen Folgen der Globalisierung beleuchtet. Hier geht es um die Frage, ob durch die Globalisierung bessere Lebensverhältnisse für alle zu erwarten sind oder ob, wie zu befürchten, doch nur wenige kapitalkräftige Investoren daran verdienen. „Gegenwelten“ werden u. a. für die Bereiche Kinderarbeit, Verschuldung und Frauen entworfen. Auf der Suche nach Wegen und Zielen der Mitgestaltung und Einflussnahme begegnen wir im Abschnitt „Kurswechsel“ bei-spielsweise Vorschlägen zur Regulierung der Finanz-ströme sowie der Entwicklung von „Mediennetzen von unten“ (vorgestellt wird etwa AMARC, die weltweite Vereinigung der nichtkommerziellen, zugangsoffenen Radios). Oder man stellt sich den Argumenten für oder gegen eine ökologische Steuerreform, die Lokale Agenda 21 oder die Vereinigung „Kritischer Aktionäre“. Abschließend kann man sich noch einmal auf spielerische und rätselnde Weise „querbeet“ das Gelesene, Gesehene und Gesprochene in Erinnerung rufen.

Die CD-ROM ist sowohl für Schulen als auch als Nachschlagewerk zu empfehlen. (Sie sollten mindestens einen Pentium II mit 266 Mhz und Win 9x/2000/ME verwenden, um die Vorzüge von „Globalisierung-Multimedial“ voll zu nutzen.) A. A.

Globalisierung. Multimedia-CD. Hrsg. v. DGB Bildungswerk e.V. Erkrath-Unterfeldhaus, 2001., € 23,- / DM 45,- / sFr 43,50 / öS 329,-