Um den ökologischen Umbau von Städten, Gemeinden und Wirtschaftsunternehmen zu beschleunigen, wurden von verschiedenen öffentlichen Trägern Fördereinrichtungen geschaffen. Die vorliegende Publikation versammelt alle Programme der EG und der gesamten BRD, in denen ausdrücklich Umweltinvestitionen gefördert werden. In einer Kurzübersicht am Beginn des Buches geben die Autorinnen einen Überblick über die Fördermaßnahmen zur raschen Orientierung, unterteilt in vierzehn Sachgebiete vom allgemeinen Umweltschutz bis zu Beratung und Schulung. In den Bereichen allgemeiner Umweltschutz, Energieeinsparung, erneuerbare Energien und Gewässerschutz existieren die mit Abstand meisten Förderungen. Die 31 Umweltschutz-Förderprogramme der EG gehen vor allem in die Bereiche Forschung, Neue Technologien und Beratung. Gerade in den wissenschaftlichen Programmen ist hier zumeist eine Beteiligung ausländischer Partner erforderlich. Aber auch zur ökologischen Umstrukturierung Mittel- und Osteuropas bietet die EG sechs Programme an, in denen immerhin über eine Milliarde ECU (etwa 14 Mrd. Schilling) an Zuschüssen vergeben wird. Jedes der Programme ist übersichtlich dargestellt. Ausgehend von der Rechtsgrundlage, informiert der Band über Zeitrahmen, Förderziel und nähere Details der Förderung. Bereits in der dritten Phase befindet sich das EG-Programm STEP/EPOCH mit dem Ziel der Forschung und technologischer Entwicklung im Umweltschutz. Mit 26,4 Millionen ECU ist auch dieses Programm recht gut dotiert, die Förderziele beinhalten sogar die Entwicklung und Durchführung von Präventivstrategien im Umweltbereich. Die Förderprogramme im "Gemeinschaftswerk Aufschwung Ost" konzentrieren sich auf das "Notprogramm Trinkwasser" und die Fernwärmeversorgung und können so wohl nur einen bescheidenen Teil der Umweltprobleme der ehemaligen DDR einer Lösung näherbringen. Die Gelder fließen also bereits, die Wirksamkeit der einzelnen Programme wird sich allerdings erst herausstellen. R. M.

Fries, Renate; Sabathil, Maria: Förderhilfen Umweltschutz. EG-Bund-Länder. Bann: Economica-Verl., 1993. 2355., DM 48,80/ sFr 41,40/ öS 380,60