Zum Beispiel Menschenrechte

Dieses Buch befaßt sich – analog zur Grundlinie der Reihe Süd-Nord – mit Wahrnehmungen eines Themas in verschiedenen ‘Welten’ (‘3. Welt’ und Industriestaaten). Die Autoren skizzieren weltweit akute Verletzungen der Menschenrechte, wie z.B. Todesstrafe, Völkermord oder Umgang mit indigenen Bevölkerungen. Ein zweiter Abschnitt streift die Tätigkeit diverser staatlicher und nichtstaatlicher Institutionen zum Schutz der Menschenrechte. Kuschnerus und Wegner – beide Mitarbeiter der Evangelischen Kirche in Deutschland – kommentieren hierbei das Zustandekommen eines Internationalen Strafgerichtshofes zur Ahndung von Menschenrechtsverletzungen als verwässerten Kompromiß. Der Vertrag gelte erst, wenn ihn zuvor 60 Staaten ratifiziert haben. Zudem sei auch die Handhabe der politischen Konditionalität – sprich: die Gewährung von Entwicklungshilfe bei Einhaltung gewisser Bedingungen – von kurzfristigem Profitdenken geprägt, wie der Umgang mit China, Indonesien oder manchen arabischen Staaten beweise. B. E.

Kuschnerus, Tim ; Wegner, Katharina: Zum Beispiel Menschenrechte. 2., aktual. u. ergänzte Aufl. Göttingen: Lamuv, 1998. 144 S. (Süd-Nord; 251) DM / sFr 16,- / öS 117,-

Related Posts

Assmann-Menschenrechte-Menschenpflichten
Menschenrechte und Menschenpflichten
Wilke-Komplexe-Freiheit
Komplexe Freiheit
Alkatout-ohne-prozess
Ohne Prozess
Mautner-regionale-menschenrechtspraxis
Regionale Menschenrechtspraxis