dialogIn dem abschließend vorgestellten Band wird der Frage nachgegangen, wie Dialoge als Voraussetzung der Verständigung zwischen Kulturen, wissenschaftlichen Disziplinen und auch Religionen funktionieren. Anstatt auf die Entwicklung eines allgemein gültigen Modells abzuziehen, werden in diesem Band der Schriftenreihe „Wertewelten“ anhand von nicht weniger als 20 Beiträgen verschiedene Aspekte des „Dialogischen“ thematisiert. So geht es etwa um den „Dialog über Recht“, „Verfassungsdialog und die theologische Verfassung“, die Bedeutung des Schweigens im Deutsch-Japanischen Vergleich, um Erfahrungen im Umgang mit Gewalt am Beispiel Südafrikas oder um den „Hallyu“, eine asiatische Praxis des Dialogs zwischen Interkulturalität und Transkulturalität. In einem Beitrag von Ulrike Kistner wird aber auch dem Zusammenhang von Gemeinschaft und Gewaltbereitschaft unter dem Aspekt der “Grenzen von Dialogizität” nachgespürt. Walter Spielmann 

 Kulturen des Dialogs. Hrsg. v. Heinz-Dieter Assmann … Baden-Baden: Nomos, 2010. 214 S.,

€ 24,- [D], 24,70 [A], sFr 25,80

ISBN 978-3-8329-6219-7