Allzu verlockend ist es, die Metapher vom Adler und dem Huhn als lateinamerikanische Bildersprache abzutun. Als eine vordergründige Abrechnung des brasilianischen Priesters und Inspirators der Theologie der Befreiung Leonardo Boff mit seiner klerikalen Zunft, die ihn wegen seiner - berechtigten - Kritik ausgestoßen hat. Diesem Schritt waren jahrelange "Rechtgläubigkeits-Prozesse" mit vatikanischen Kleingeistern und ein von ihnen angeordnetes jahrelanges "Bußschweigen" vorausgegangen. Boff hatte dabei manche intellektuelle Höhenflüge angepaßter Privilegierter als Wunschgebilde jener enttarnt, die sich selbst mit ihrer "Schere im Kopf" die Flügel gestutzt haben und sich nun an den Futtertrögen ihrer - kirchlichen und staatlichen - Institutionen, aber auch der konsumierenden Massenkultur abspeisen lassen. Die ihnen eigene Hackordnung sorgt schon dafür, daß sich keiner allzu weit hinauswagt.

Das Zurück zur indigenen "Mutter Erde" gab Boff jedoch nicht nur die Freiheit, eine viel weitreichendere Dimension der Menschwerdung zu reflektieren. Mit brasilianischen Straßenkindern und anderen Ausgegrenzten entwickelt er auch eine eigene Lebenspraxis in Gemeinschaften - möglichst ohne Hackordnung =, die sich trotz der "Mühen der Ebenen" die Fähigkeit zu visionären und utopischen Höhenflügen nicht nehmen läßt. Eine Naturwissenschaft und Kosmologie, die sich auf ein Ökozoikum hin entwickelt, in dem Syntropie die Entropie abgelöst hat, in der den Menschen eine ein- und nicht übergeordnete Funktion zugedacht ist. In diesem ganzheitlichen System beflügeln und ergänzen einander die Elemente "Adler" und "Huhn" gegenseitig. Doch als politischer Realist weiß Boff im Blick auf die Geschichte, daß nichts unmöglich ist, weder Atomkrieg noch ökologischer Kollaps, noch die Selbstzerstörung der Spezies Mensch. Der Adler, der seine Jungen mitvergifteten Nagetieren, und das Huhn, das seine Kücken mit Genmais füttern muß, sind zwei Exempel dafür. Den Höhenflügen von Produktivität und Profit stellt der undogmatisch spirituell agierende Boff eine Verteidigung der Werte des Lebens und der damit zusammenhängenden Politik entgegen, die auf die Rettung und eine umfassende Entwicklung des Lebens abzielt.


M. Rei.

Boff, Leonardo:  Die Studie des-Adlers. Wie der Mensch das Fliegen lernt. Düsseldorf: Patmos-Verl., 1998. 247 S., DM / sFr 29,80 / ÖS 218,-