Pro Zukunft ist die Zeitschrift der Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen in Salzburg

    Vier Mal pro Jahr stellt sie Publikationen aus dem Bereich der Zukunfts- und Trendforschung vor und informiert interdisziplinär über neue zukunftsrelevante Publikationen. Hier finden Sie die Datenbank der Zeitschrift. 

    Der Seneca-Effekt

    Ugo Bardi ist Chemiker und hat als Club of Rome-Mitglied mit seinem Bericht „Der geplünderte Planet“ weit über seine Disziplin hinausgehend Aufmerksamkeit erreicht. In seiner...
    Read More

    Fremdes Land Amerika

    Ingo Zamperoni, zeitweiliger US-Korrespondent der ARD, hat mit „Fremdes Land Amerika”  eine – teils wehmütige – Abschiedserklärung an acht Jahre Obama-Präsidentschaft vorgelegt. Diese wurde vor...
    Read More

    Wer beherrscht die Welt?

    „Manufacturing Consent“ von 1988 gilt als Meilenstein der Medienkritik. So gesehen könnte eine Publikation mit dem Titel „Wer beherrscht die Welt?“ Aufschlussreiches zum kulturellen, wirtschaftlichen...
    Read More

    Chaos oder Zeitenwende?

    In „Das Ende der Megamaschine“ (s. PZ 4/ 2015/*121) hat Fabian Scheidler die 500-jährige Geschichte des Kapitalismus als Zusammenwirken von ökonomischer, politischer und militärischer Macht...
    Read More

    Nutzloser Nationalismus

    Henrik Müller hat mit seinem „Nationaltheater“ ein spannendes Buch gegen den Populismus geschrieben. Müller ist Professor für wirtschaftspolitischen Journalismus an der TU Dortmund und war...
    Read More

    Die Autoritäre Revolte

    In die Entwicklung des nationalen Denkens führt Volker Weiß in seinem Buch „Die Autoritäre Revolte“ ein. Genauer gesagt stellt er die Traditionslinien der gegenwärtigen identitären...
    Read More

    Die Stunde der Populisten

    Florian Hartlebs Buch „Die Stunde der Populisten“ ist eine kenntnisreiche Einführung in das Thema „Populismus“ und dessen Entwicklung. Zuerst wird detailreich skizziert, wie populistische Parteien...
    Read More

    Der letzte Zeitungsleser

    „Der letzte Zeitungsleser“ ist eine Liebeserklärung an ein Medium, das seine besten Zeiten  –  Reportagen, Fotos, Glossen und einen umfangreichen Feuilletonteil  –  hinter sich hat. Und das...
    Read More
    1 2 3 248