Die Nutzung erneuerbarer Energieträger nimmt in der energie-, wirtschafts- und umweltpolitischen Debatte eine zentrale Stellung ein. Da diese Energiequellen - zumindest an menschlichen Zeimassstäben gemessen - unerschöpflich sind, scheint ihre Nutzung ein gangbarer Weg zu einer nachhaltigen wirtschaftlichen Entwicklung zu sein. Das vorliegende Lehrbuch stellt nun regenerative Energiequellen vorwiegend unter technischen und physikalischen, zum Teil auch unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten dar. Nach einem kurzen Überblick über die Nutzungsmöglichkeiten erneuerbarer Energiequellen wird deren technisch und wirtschaftlich nutzbares Potential kurz erörtert. Im Hauptteil werden Verfahren der photoelektrischen und solarthermischen Energiewandlung, der Energieumwandlung aus Windenergie und Biomasse detailliert und technisch durchaus anspruchsvoll dargestellt. Der aktuelle Stand der Technik und die neuesten verfügbaren Kosten werden dabei berücksichtigt.

Der Schwerpunkt des Buches liegt auf Technologien, die in Deutschland (und wohl auch in Österreich) schon jetzt von Bedeutung sind oder es in Zukunft sein könnten. Geothermie, Gezeitenenergie, WeIlenenergie und Energie aus Meeresströmungen werden folglich nur am Rande erwähnt. Mit dem Hinweis auf die existierende umfangreiche Literatur werden aber auch Technologien zur Energiegewinnung aus Umweltwärme (Wärmepumpen) und Wasserkraft nicht behandelt, so dass die im Buchtitel geweckten Erwartungen, einen umfassenden Überblick über regenerative Energien zu liefern, nicht erfüllt werden.

WSch.

Kleemann, Manfred; Meliß, Michael: Regenerative Energiequellen. 2., neubearb. Aufl.

Berlin (u.a.): Springer-Verl., 1993. 315 S., DM 68,- / sFr 62,60/ ÖS 531

 

 

Energie, Solarenergie, Umwelt, Wirtschaft,