Der Olynthus-Verlag benannte sich anläßlich seiner Gründung im Jahre 1985 nach einer Stadt auf der griechischen Halbinsel Chalkidike. Dort wurde im 5. Jahrhundert v. Chr. ein neuer Stadtteil nach den Regeln der Solararchitektur für Flüchtlinge errichtet, da Holz bereits knapp geworden war. In diesem Sinn bemüht sich der Verlag, in seinen Reihen "Technik für den Menschen", "Alte Forscher - aktuell" und "Webers Taschenlexikon" verständliche Wissenschaft im Dienste von Mensch und Umwelt zu vermitteln. Rudolf Weber, aus Österreich stammender Energieexperte, Wissenschaftspublizist und Eigentümer des Verlages, beschränkte sich angesichts der Fülle an Material im vorliegenden Lexikon auf das Thema Energie, wobei sein besonderes Augenmerk der Elektrizität gilt. Das Konzept der Lexikon-Reihe wird nicht nur äußerlich im praktischen Einsteckformat deutlich, sondern auch in der Aufarbeitung der behandelten Themen. Die 173 Kapitel von "Abfälle" bis „Zukunftsaussichten" sind. alphabetisch geordnet und wurden in einer Suchübersicht 17 Teilgebieten zugeordnet. Begriffe und Zusammenhänge werden in den Kapiteln durch in die Tiefe gehende Erklärungen dargestellt und oft mit Graphiken verdeutlicht. Auf die Überschriften der Kapitel folgt jeweils eine Begriffserklärung, die zugleich als Inhaltsangabe dient. Hervorgehobene Wörter verweisen auf andere Abschnitte, Pfeile am linken Rand markieren wichtige Stellen bzw. Aufzählungen. Jedes Kapitel wird auf nur zwei Seiten in sehr dichter, informativer und klarer Sprache abgehandelt. Wer also verständliche, zuverlässige Informationen zum Thema Energie sucht, kann diese jetzt getrost in die Tasche stecken. R. M.

Weber, Rudolf: Energie + Umwelt - Fakten, Maßnahmen, Zusammenhänge. Vaduz: Olynthus, 1992. 372 S. (Webers Taschenlexikon; 5), DM 24,80 1 sFr21,-löS 193,40