Wir stehen inmitten eines großen historischen Übergangs in das Zeitalter der Biotechnik, aber nie zuvor war die Menschheit so schlecht auf einen Wandel vorbereitet. "Unsere Art zu leben wird sich in den nächsten paar Jahrzehnten grundlegender ändern als in den vorhergehenden 1.000 Jahren." In wenig mehr als einer Generation werden sich unsere Definition des Lebens und der Sinn der Existenz wahrscheinlich radikal wandeln. Einige Beispiele für mögliche Szenarien der nächsten 25 Jahre:

  1. Eine Handvoll globaler Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Regierungen halten Patente über so gut wie alle 100.000 Gene, die die Blaupause der menschlichen Rasse bilden; darüber hinaus besitzen sie vielleicht auch Patente über Tausende von Mikroorganismen, Pflanzen und Tiere.
  2. Die globale Landwirtschaft ändert sich möglicherweise enorm und kultiviert einen zunehmenden Anteil von Nahrungs- und Nutzpflanzen unter Dach als Kulturen in gigantischen Bakteriensubstraten, was die Kosten gegenüber der herkömmlichen Feldkultur auf einen Bruchteil senkt.
  3. Zehntausende neuer transgener Bakterien, Viren, Pflanzen und Tiere werden vielleicht ins Freiland entlassen, einige davon richten möglicherweise Katastrophen in der Biosphäre des Planeten an.
  4. Das Klonen von Menschen und Tieren ist alltäglich und tritt teilweise an die Stelle der herkömmlichen Reproduktion.
  5. Eine ganze Reihe neuer Schimärenwesen, darunter Mensch-Tier-Hybride, werden erzeugt und massiv als Organspender benutzt.
  6. Um Schwangerschaft zu vermeiden und sichere Umweltbedingungen zu gewährleisten, werden sich einige Eltern entschließen, ihre Kinder in der Retorte zu zeugen und in künstlichen Gebärmuttern auszutragen.
  7. Eltern können einige Anlagen ihrer eigenen Kinder entwerfen (solche "Wunschkinder" könnten den Weg für eine eugenische Zivilisation bereiten).
  8. Für Millionen von Menschen werden detaillierte Genanalysen zugänglich, was einen Blick in die eigene biologische Zukunft erlaubt. Die Meritokratie würde so von einer ”Genetokratie" und einem informellen biologischen Kastenwesen abgelöst.

Die Protagonisten der Biotechnik versprechen Reichtum im Überfluß. Kritiker befürchten dagegen, daß eine zweite Genesis zu einem zweiten Turmbau von Babel führen könnte, der die biologische Welt ins Chaos stürzen und die alte Sprache der Evolution ausradieren würde. Es gibt bereits Fälle "genetischer Pollution", diese werden wahrscheinlich zunehmen und ernste, ja möglicherweise katastrophale Gesundheitsrisken für viele Tierarten und den Menschen mit sich bringen. "Ungeachtet von Produkthaftpflichtversicherungen sind eine oder mehrere signifikante Umweltkatastrophen in den nächsten Jahren unvermeidlich."

Die biotechnische Revolution wird jeden Aspekt unseres Lebens betreffen, daher müssen diese Technologien breit diskutiert werden. Die Biotech-Revolution wird jeden einzelnen dazu zwingen, seinen innersten Wertüberzeugungen einen Spiegel vorzuhalten." Das wird vielleicht die wichtigste Errungenschaft dieser Revolution sein. 

Übersetzung: W R.


Rifkin, Jeremy: The Biotech Century. Harnessing the Gene and Remaking the World. New York: Tarcher / Putnam, 1998.271 S., U$ 24,95