An eGovernment, also den Einsatz elektronischer Kommunikationsmittel im Verkehr zwischen öffentlicher Verwaltung und den BürgerInnen, werden bereits hohe Erwartungen geknüpft. In diesem Sammelband sind die Beiträge des ersten Schweizer eGovernment–Symposiums zusammengetragen, das am 22. August 2000 in Zürich stattfand. Im ersten Teil – „Grundlagen“   wird der aktuelle Forschungsstand wiedergegeben, der Begriff des eGovernment untersucht und das Potenzial dieses Konzeptes erläutert; besonders berücksichtigt werden dabei Sicherheitsaspekte, die für das Vertrauen der BürgerInnen in die öffentliche Verwaltung von entscheidender Bedeutung sind. Der zweite Teil – „Informationsgesellschaft“   beleuchtet das Zusammenspiel zwischen eGovernment und all jenen Bereichen, in die eine so genannte „Cyber Administration“ eingebettet ist. Hier werden auch organisatorische Fragen, die ja ebenso klar gelöst werden müssen wie technische Details, abgehandelt. Auch einschlägige rechtliche Fragen werden ausführlich diskutiert.

Im letzten Teil – „Praxisbeispiele“   kommen bereits gemachte Erfahrungen mit „Pilotprojekten“ auf Gemeinde-, Kantons- (bzw. Landes-) und Bundesebene sowohl aus der Schweiz als auch aus Deutschland und Österreich zur Sprache.

Das Institut für Wirtschaft und Verwaltung der Berner Fachhochschule hat ein eigenes Kompetenzzentrum zum Forschungsbereich eGovernment eingerichtet. Der vorliegende Band erscheint im Rahmen dieser Aktivitäten, und es bleibt zu hoffen, dass der institutions- und länderübergreifende Informations- und Erfahrungsaustausch dazu führt, dass tatsächlich für die BürgerInnen ein bedarfsgerechtes Angebot entsteht. Jedenfalls beeindruckt an den Beiträgen dieser Symposiumsdokumentation, dass an alle mit dem Konzept eGovernment verbundenen Fragestellungen mit Offenheit, Realismus und innovativem Geist herangegangen wird. Nur eine optimal vernetzte Zusammenarbeit zwischen öffentlicher Verwaltung, einschlägigen Forschungs- und Wirtschaftszweigen und KonsumentInnenvertreterInnen wird das zu Stande bringen, was alle wollen: eine Verbesserung, Erleichterung und Vereinfachung der Kommunikation zwischen Ämtern und Behörden und den betroffenen Bevölkerungsgruppen. Dieses Buch liefert dazu eine Standortbestimmung, die freilich auf Grund der rasanten Entwicklungen in diesem Bereich bereits nach weiteren Erfahrungsberichten und Diskussionsergebnissen lechzt. P. A.

eGovernment. Eine Standortbestimmung. Hrsg. v. Michael Gisler ... Bern (u.a.): Haupt, 2001. 321 S., DM 72,- / sFr 64,- / öS 526,-