Persönliche Netzwerke in Stadt und Land

Persönliche Netzwerke in Stadt und Land. Siedlungsstruktur und soziale Unterstützungsnetzwerke im Raum HalleVerfügen – einer weit verbreiteten These folgend – Landbewohner tatsächlich über mehr und bessere soziale Kontakte als Städter? Macht Stadtluft etwa einsam? Zur Überprüfung dieser Annahme bedient sich der Autor – wissenschaftl. Mitarbeiter an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg – eines breiten Methodenspektrums (Sozial-Kapital-Theorie, soziale Netzwerk- und Mehrebenenanalyse). Er kommt – empirisch abgesichert – zu dem Ergebnis, dass Integration im Sinne sozialer Unterstützung vom Umfeld des Wohnorts unabhängig bzw. weitgehend gleichwertig ist. Quantität wie Qualität persönlicher Kontakte werden hingegen sehr wohl vom Wohnort mit bestimmt. W. Sp.

Bei Amazon kaufenPetermann, Sören: Persönliche Netzwerke in Stadt und Land. Siedlungsstruktur und soziale Unterstützungsnetzwerke im Raum Halle/Saale. Wiesbaden: Westdeutscher Verl., 2002. 232 S., € 23,- ISBN 3-531-13750-6

Related Posts

Sennett-Die-offene-Stadt
Die offene Stadt
Stadt als System: Zukunft urbaner Räume
Stadt macht Zukunft
Kunst (be)zeichnet Stadt
Community Organizing

Leave a Reply