Flucht, Migration und die Linke in Europa

Das Dilemma der Linken in Europa:
Bröning-Mohr-Flucht-Migration-und-die-Linke-in-Europa

Der Sammelband, herausgegeben von Michael Bröning und Christoph P. Mohr, beschäftigt sich mit dem „progressiven Dilemma“ der Linken in Europa, die einerseits einer offenen Gesellschaft verpflichtet ist, andererseits der breiten gesellschaftlichen Forderung nach Regulierung und Reduzierung von Migration kaum mehr ausweichen kann. Tatsächlich ist Migration eine Herausforderung, die dabei ist, das Parteiensystem in Europa grundlegend umzustrukturieren – mit einer Linken auf Orientierungssuche. Denn obwohl sich das Parteiensystem so polarisiert darstellt wie schon lange nicht mehr, lassen sich Wählerschaften nicht mehr einheitlich verorten.

Der erste Teil des Buches präsentiert eine Reihe von Länderbeispielen mit der Linken auf der Suche nach einer Lösung für das Dilemma. Im zweiten Teil wird eine politische Einordnung aktueller linker Positionierungen versucht, etwa wenn es um die Haltung der Gewerkschaften gegenüber Migration geht, um linkem Rassismus oder Globalisierungskritik, die auch Migrationskritik heißen kann. Das Buch endet mit einem Plädoyer für eine moralische Mitte der Linken, die einen Ausgleich zwischen Extrempositionen wie offene vs. geschlossene Grenzen anbietet.

Von Birgit Bahtić-Kunrath

 

Flucht, Migration und die Linke in Europa. Hrsg. v. Michael Bröning u. Christoph P. Mohr. Bonn: Dietz, 2017. 399 S., € 26,- [D], 26,80 [A]

Related Posts

Ziegler-warum-wir-weiter-kämpfen-müssen
Warum wir weiter kämpfen müssen
herr-speer-tunwirwas
#TunWirWas
Stiglitz-Europa-spart-sich-kaputt
Europa spart sich kaputt
Honneth-Anerkennung-eine-europäische-Ideengeschichte
Anerkennung