Fair Trade in Europa 2005

Die vom Entwicklungsexperten Jean-Marie Krier (www.fairfutures.at) herausgegebene Studie „Fair Trade in Europe 2005“ wartet mit aufschlussreichen Zahlen dazu auf: Die Verkäufe von Fair Trade-Produkten ist europaweit seit 2000 im Schnitt um rund 20 Prozent jährlich gewachsen. Der Gesamtumsatz hat sich seither auf 660 Mio. EUR verdoppelt. Fair Trade-Produkte finden sich mittlerweile in über 55.000 Supermärkten in ganz Europa. Ein wichtiges Standbein sind aber weiterhin die mehr als 2.800 Weltläden mit rund 100.000 ehrenamtlichen MitarbeiterInnen. Einige Länder gelten als Vorreiter: So tragen in der Schweiz 47 Prozent aller verkauften Bananen, 28 Prozent aller Blumen und 9 Prozent des Zuckers das Fair Trade-Gütesiegel. Und in Großbritannien beträgt der Marktanteil fair gehandelten, gemahlenen Röstkaffees bereits 20 Prozent. Das in englischer Sprache erschienene Handbuch informiert über allgemeine Trends sowie über die Situation in 25 europäischen Ländern. H. H.

Krier, Jean Marie: Fair Trade in Europa 2005. Facts and Figures on Fair Trade in 25 European countries. Fair Trade Advocacy Office: Brüssel, 2005. 86 S

Related Posts

Stiglitz-Europa-spart-sich-kaputt
Europa spart sich kaputt
Honneth-Anerkennung-eine-europäische-Ideengeschichte
Anerkennung
Guerot-der-neue-bürgerkrieg
Der neue Bürgerkrieg
Guerot-warum-europa-eine-republik-werden-muss
Warum Europa eine Republik werden muss

Leave a Reply