Einsparungskonzepte, Effizienzrevolutionen, Solarwirtschaft

Im Mittelpunkt dieses Buches stehen einmal mehr die ökologischen Kosten des unbegrenzten Wachstums. Trotz mehrerer ÖI(preis)krisen und daraus folgender Konflikte und Kriege beträgt der Anteil von Erdöl an der gesamten Energieversorgung weltweit nach wie vor 40 Prozent, immerhin 6 Prozent entfallen auf Atomenergie, der Anteil sogenannter “alternativer” Energien ist geradezu verschwindend. Die anthropogenen Gefahren dieser einseitigen energetischen Ausrichtung sind mittlerweile nicht mehr von der Hand zu weisen und reichen in letzter Konsequenz bis zu jenem Phänomen, das wir schlicht Klimakatastrophe nennen.

Dabei geht es um Schäden, die irreversibel sind. Die Ursachen und Wirkungen dieses Katastrophenbündels sind vielfach und reichen von ökonomischen und psychologischen bis zu Faktoren philosophischer und technischer Natur. Ein wesentliches Merkmal ist die ökologische Blindheit marktwirtschaftlicher Wirtschaftssysteme und das grundlegend falsche Verständnis des Verhältnisses zwischen Natur und Gesellschaft. All diese Einzelfaktoren sind in den letzten Jahren von unterschiedlichen Fachrichtungen vielfach dokumentiert und diskutiert worden. Wirtschaftlich sehen die Autoren die Zukunft in einer konkreten Vision der “Ökonomie des Vermeidens”. in der Prinzipien wie “Least Cast Planning” oder” Integrierte Ressourcenwirtschaft” unmittelbar in Planungs- und Investitionsentscheidungen eingehen müssen. Auf dieser Basis und immer bezogen auf das Hauptthema des Buches – die Energiewirtschaft werden von Müller/Hennicke detaillierte Berechnungen konkret zu realisierender Einsparungspotentiale durch ausführliches Zahlen- und Datenmaterial dokumentiert und vorgeführt. Vor allem das hier diskutierte Modell des” Least Cost Planning” verdient dabei Beachtung.

Weitere wichtige Bestandteile des von den Autoren vorgestellten Zukunftsprojektes sind die Abkehr von der Nutzung der Atomkraft, die Umstellung der Energieversorgung auf Solarbasis, die weitgehende Wiederverwertung von Produkten und die Reduktion von Abfällen. So entsteht ein Gesamtkonzept. das über die reine energiewirtschaftliche Betrachtung hinausreicht und letztlich zu einer umfassenden Entwicklungskritik führt.

J. P.

Müller, Michael; Hennicke, Peter: Mehr Wohlstand mit weniger Energie. Einsparungskonzepte, Effizienzrevolutionen, Solarwirtschaft. Darmstadt: Wiss. Buchges., 1995. 200S., DM/sFr 19,90/ÖS 154,50 

Related Posts

Horn-Zukunft-als-Katastrophe
Zukunft als Katastrophe
Die Deutschland-Illusion
Postwachstumsgesellschaft
Welches Wachstum ist nachhaltig?

Leave a Reply