Eine Zeitreise in Sachen Menschlichkeit

Jean-Baptiste, Revolutionär des Jahres 1789, findet sich per Zeitmaschine in unsere Gegenwart versetzt. Hier soll er für den Revolutionsrat das Schicksal der Ideale der Französischen Revolution erkunden. Er begegnet einer zerrissenen, von Widersprüchen gekennzeichneten Welt: Überfluß und Armut, Krieg und Friede, Recht und Unterdrückung liegen nah bei einander. Doch der Revolutionär erkennt, daß es auch heute konkrete Ansätze aktiv gelebter Menschlichkeit gibt, wie ihm gesammelte Berichte seines Freundes Campe zeigen.

Über den Kunstgriff der Zeitreise und spezielle filmische Montagetechniken halten die beiden Dokumentarfilmer der Welt einen Spiegel vor – das katastrophische -Weltgeschehen erscheint in bruchstückhaften Ausschnitten aus Nachrichtensendungen – und stellen diesem Chaos Beispiele der Umkehr und Hoffnung entgegen. Wir erfahren von Gemeinden in Kenia, die mit einfachen Solarkochern ausgestattet werden, von der Unterstützung für Wiederaufforstungsinitiativen der afrikanischen Grüngürtel-Bewegung sowie vom fairen Handel mit mexikanischen Kaffeegenossenschaften als Beispiele einer neuen Entwicklungszusammenarbeit. Berichte über die von Vietnamkriegsgegnern gegründete, kalifornische Ökostadt Davis sowie über eine alternative Lebensgemeinschaft in Deutschland, die biologischen Landbau mit Selbstfindungskursen für junge Erwachsene verbindet, zeigen Wege des Ausstiegs aus unserer menschen- und naturzerstörerischen Lebensweise. Ein Antirassismuscamp sowie ein alternativer Radiosender demonstrieren modellhaft politisches Engagement.

Der Held der Französischen Revolution beschließt im Zuge seiner Recherchen, zu bleiben, um sich erneut einzumischen. So ist es auch das Ziel dieses Filmes, Mut zu eigenem Aktiv-Werden zu machen. Daß dies gelungen ist, ohne lehrmeisterlich zu wirken, macht ihn zu einer wertvollen Hilfe in der Jugend- und Bildungsarbeit.

H.H. 

“focus-film” greift insbesondere zukunftsorientierte Initiativen und Projekte auf. Zuletzt sind überdies Produktionen zu den Themen” Solar 92. Von der Einfachheit des Machbaren” (1992), “Fluchtweg aus dem Treibhaus. Energien für das nächste Jahrhundert” (1993) sowie “Fahrtziel Zukunft. Wege aus dem Verkehrschaos” (1993) erschienen. (Bestellungen: focus-film, Schwarzwaldstr. 45, 0-78194 Immendingen). Dokumentarfilm

Fechner. Carl A.; Angerer, Jo: Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit. Eine Zeitreise in Sachen Menschlichkeit. Immendingen: focus-film, 1994. Video, 45 min. DM 59,-/ sFr 59,-/ ÖS 460,50 

 

 

Related Posts

Assmann-Menschenrechte-Menschenpflichten
Menschenrechte und Menschenpflichten
nussbaumer-hoffnungstropfen
Hoffnungstropfen
Biokapital
Mystik und Widerstand

Leave a Reply