Die Gerechtigkeit der Gesellschaft

Der vorliegende Band beschäftigt sich mit der Frage nach dem komplexen Zusammenhang zwischen den moralischen Orientierungen und Gerechtigkeitsvorstellungen einer Gesellschaft und ihren sozialstrukturellen Eigenschaften und Entwicklungstendenzen. In vielfältigen Kontexten und Verweisungszusammenhängen gehen die Autoren der Wechselwirkung zwischen Gerechtigkeitsüberzeugungen und gesellschaftlichen Veränderungsprozessen nach.

Zunächst geht es um das Verhältnis von moralischen Orientierungen und gesellschaftlichen Operationsweisen aus einem theoretischen, abstrakt-soziologischen Blickwinkel. Anschließend werden konkrete Entstehungsbedingungen und Effekte von Gerechtigkeitsorientierungen in Teilbereichen der Gesellschaft betrachtet. Zur Diskussion stehen hier das Gesundheitssystem, das Verhältnis von Demokratie und Politik sowie umweltpolitische Maßnahmen. Letztere können gar, so Stephan Elkins, neue soziale Ungerechtigkeiten ergeben: Indem umweltpolitische Maßnahmen die Preise für bestimmte Lebensstiloptionen verändern, zeitigen sie soziale Effekte, die unter dem Gerechtigkeitsaspekt durchaus als problematisch erscheinen könnten, wenn sie nämlich ökonomisch benachteiligte Gruppen zu einer Änderung ihres Lebensstils zwingen, während zahlungskräftigere Akteure umweltschädliche Praktiken fortsetzen können. Schließlich werden Veränderungen im Zusammenspiel von normativen Forderungen und Erwartungen auf der einen und systemische Operationsweisen auf der anderen Seite in den Blick genommen. Interessant ist in diesem Zusammenhang die These von Jörn Lamla, für den in der globalisierten Gegenwartsgesellschaft moralische Ansprüche nicht mehr nur durch die Politik bzw. den politischen Bürger, sondern zunehmend durch den Konsumenten geltend gemacht werden. Deutlich wird, dass Gerechtigkeit nicht mehr als inhaltlich klares bzw. einheitliches Kriterium verstanden werden kann, sondern sich in einem dynamischen Wechselspiel bewegt. A. A.

Die Gerechtigkeit der Gesellschaft. Hrsg. v. Michael Corsten …Wiesbaden: VS Verl. f. Sozialwissenschaften, 2005, 348 S., € 32,90 [D], 33,90 [A], sFr 57,60

ISBN 3-531-14401-4

Related Posts

Alkatout-ohne-prozess
Ohne Prozess
Taleb-das-risiko-und-sein-preis
Skin in the Game
pausch-demokratie-als-revolte
Demokratie als Revolte
hengsbach
Was ist los mit dir, Europa?

Leave a Reply