Category

2019 | 4

Szenen aus dem Herzen

Hier erzählt Malena Ernman, Greta Thunbergs Mutter, aus dem Familienleben - mit einer großen Offenheit, die soziale Problemlagen weit über das Klimathema hinausgehend thematisiert.

Neue Klassenpolitik

Solidarität der Vielen statt Herrschaft der Wenigen Die gegenwärtige Stärkung der Marktwirtschaft auf Kosten anderer Formen des Austausches in der Gesellschaft würde Karl Polanyi als...
Read More

Tugend

„Wie gefährdet ist unsere Gemeinschaft?“ – diese Frage stellt der Theologe Reimer Gronemeyer in seinem Buch über Tugenden. Die Bilanz fällt zwiespältig aus

Jacobin

Ein politisches Magazin in den USA erweckt derart viel Aufsehen, dass in der Edition Suhrkamp wenige Jahre nach dem erstmaligen Erscheinen, eine Anthologie mit verschiedenen Texten erscheint.

Ethik der Wertschätzung

Pelluchon liefert ein anspruchsvolles Theoriewerk, das ob seiner Ausrichtung wohl gerade zum rechten Zeitpunkt erschienen ist und hoffentlich einigen als Denkanstoß dienen wird.

2062

„Es ist ein verbreiteter Irrglaube, die Zukunft stehe fest und wir müssten uns ihr einfach anpassen. So ist es nicht. Die Zukunft ist das Ergebnis der Entscheidungen, die wir heute fällen. Daher können wir uns unsere Zukunft aussuchen.“

Solidarität

In zwölf, lose aneinander gereihten Kapiteln – der Autor selbst nennt sie „Meditationen“ – widmet sich heinz Bude unterschiedlichen Aspekten von Solidarität.

Hello World

Unser Umgang mit Algorithmen ist gegenwärtig verbesserungswürdig und er hätte das Potenzial, den technologischen vom gesellschaftlichen Fortschritt gänzlich zu entkoppeln, das macht Hannah Fry deutlich.

Arbeit und Demokratie

In einem Kurzessay werden folgende Bücher vorgestellt: „Private Regierung“ von Elizabeth Anderson, „Die Rettung der Arbeit“ von Lisa Herzog und „Demokratisierung in der Organisation“ von Helmut und Dietmar Borsch.

Machine Learning

Die Medienwissenschaftler Christoph Engemann und Andreas Sudmann haben einen umfassenden Sammelband zum hochaktuellen Thema des maschinellen Lernens herausgegeben.

+2 Grad

Eingängig zeigt die österreichische Meteorologin und Klimaforscherin Helga Kromp-Kolb mit ihrem Expertenkollegen Herbert Formayer, was Klimawandel für Österreich bedeutet und was man als Einzelperson dagegen tun kann.

Unverfügbarkeit

„Soziologie der Weltbeziehung“ „Das kulturelle Antriebsmoment jener Lebensform, die wir modern nennen, ist die Vorstellung, der Wunsch und das Begehren, Welt verfügbar zu machen. Lebendigkeit,...
Read More

Die Moralfalle

In „Die Moralfalle“ beschreibt Bern Stegemann, wie aus seiner Sicht linke Politik in eine Sackgasse geraten ist. Dabei verwendet er ein bekanntes Bild der Kulturwissenschaftlerin Gayatri Spivak, um einen Ausgangspunkt seiner Kritik an der Identitätspolitik zu haben.

Ich will, dass ihr in Panik geratet!

Greta Thunbergs Reden zum Klimaschutz sind gesammelt als kleines Buch erschienen. Der schmale Band enthält die wichtigsten Reden der Klimaaktivistin, die sie seit Beginn des Schulstreiks im August 2018 gehalten hat.

Die Kunst, den Kapitalismus zu verändern

Kessler lässt in seiner aktuellen „Streitschrift“ zwar die Erfolge unseres Wirtschaftssystems nicht außen vor, aber er beschreibt einmal mehr die destruktiven Seiten des sich globalisierenden Kapitalismus.

Losing Earth

Nathaniel Rich ist US-amerikanischer Journalist und hat mit Blick auf die Vereinigten Staaten eine „Abrechnung“ zum „Menschheitsversagen“ Klimawandel geschrieben. Konkret beschäftigt sich Rich mit der Periode 1979-1990.

Wütendes Wetter

Auf der Such nach den Schuldigen für Hitzewellen, Hochwasser und Stürme Die Klimawissenschaftlerin, Physikerin und Philosophin Friederike Otto hat mit „Wütendes Wetter. Auf der Suche...
Read More

Der Wachstumszwang

Mathias Binswanger bespricht den „Wachstumszwang“ bzw. die Frage, „warum die Volkswirtschaft immer weiterwachsen muss, selbst wenn wir genug haben“.

Die Politik sind wir

Raphaël Glucksmann und Karl Polanyi Raphaël Glucksmann hat bereits ein bewegtes berufliches und politisches Leben hinter sich. Zuletzt erlangte er Bekanntheit, als er versuchte, ein...
Read More

Wir sind das Klima!

Jonathan Safran Foer, Autor des aufsehenerregenden Werkes „Tiere essen“, hat ein Buch über die klimatischen Auswirkungen von Massentierhaltung geschrieben, welches vor allem von einem geprägt ist: Schonungslosigkeit.