Category

2004 | 2

Arbeit als Lebensstil

 Das Zerfließen der Sphären von Arbeit und Freizeit, die Selbstinszenierung durch Arbeit, die neue Überhöhung von Leistung oder das Marketing der eigenen Person – das...
Read More

Die ewige Zielgruppe

Der Fernsehjournalist beschreibt die geburtenstarken Jahrgänge der Nachkriegszeit als Gewinnergeneration. Er skizziert die Freiheiten dieser ersten Erfolgsgeneration nach dem Krieg, die die besten Jobs inne...
Read More

Das Tempo-Virus

Steigerung und Beschleunigung gehören zu den wichtigsten Grundprinzipien bei der Entwicklung der Produktions- und Konsumkulturen der westlichen Welt. Stillstand wird dabei als Rückstand oder gar...
Read More

Das große Jagen

 Der Journalist und Autor (zuletzt „Das Verschwinden der Heimat“, 2000) beschreibt auf streckenweise sehr amüsant-ironische Weise die vielen Facetten unserer „Erfolgsgesellschaft“ – Boris Becker und...
Read More

Slow Life

Der Journalist und Publizist Jean-Carl Honoré spürt den Pionieren der Slow-Bewegung, der Streiter für einen neuen Umgang mit Zeit, nach. Geschwindigkeit wird dabei nicht pauschal...
Read More

Globale Politik

Franz Nuscheler hat sich in den letzten Jahren mit seinen Arbeiten für eine kooperative und partizipative Gestaltung einer globalisierten Welt nicht nur in akademischen Kreisen...
Read More

Krieg tötet Zukunft

Die Erweiterung der Europäischen Union wird zu Recht als bedeutender historischer Schritt bezeichnet. Der Aufbau sozialer Marktwirtschaften und stabiler Demokratien, nicht zuletzt die Überwindung zwischenstaatlicher...
Read More

Atom-Terror

Noch nie sei die Hemmschwelle für den Einsatz einer Atombombe, „wie immer sie auch beschaffen sein mag“, so niedrig gewesen wie heute, meinen die Verfasser...
Read More

Die Ökonomie des Terrors

Auf etwa 1,5 Billionen Dollar schätzt Loretta Napoleoni den gegenwärtigen Jahresumsatz jener Netzwerke, aus denen internationale Terrorgruppen finanziert werden. In akribischer Recherchearbeit zeigt die Wirtschaftswissenschaftlerin...
Read More

Die Zukunft des Sozialstaats

Die Notwendigkeit einer Adaptierung des (deutschen) Sozialstaats an die neuen ökonomischen (Dienstleistungswirtschaft) und demografischen Bedingungen (Alternde Gesellschaft) wird von kaum jemandem in Frage gestellt. In...
Read More

Die gierige Generation

Bereits der Titel macht deutlich, wie der Autor dieses Bandes die Generationenfrage sieht. Klöckner beschreibt zunächst die Krise der gesetzlichen Rentenversicherung, in einem zweiten Abschnitt...
Read More

Kampf der Generationen

Die Reduzierung der Generationenfrage auf die Frage der Finanzierung der zukünftigen Renten kritisiert auch der Soziologe und Theologe Reimer Gronemeyer. Er spricht von der “Auflösung...
Read More

Der Generationenpakt

 Einen in den bisherigen Debatten wenig bedachten Aspekt der Zukunft sozialer Sicherung im Kontext der demografischen Veränderungen skizziert der Zukunftsforscher Horst W. Opaschowski in seinem...
Read More

Real Time Strategic Change

Im Kern, so formuliert es Matthias zur Bonson, geht es in Unternehmen (auch NGOs) immer öfter darum, „einen fundamentalen Wandel der Wahrnehmung zu erzeugen“ (S....
Read More

Zur Lage der Welt 2004

Der vorliegende Report zum 30. Geburtstag des renommierten „Worldwatch Institute“ untersucht diesmal, wie und warum wir konsumieren, und welchen Einfluss Konsumgewohnheiten auf uns und unseren...
Read More

Futuring

Futuring – ein faszinierend kurzes und aktivierendes Wort, für das es in deutscher Sprache keine Entsprechung gibt, verdeutlicht nicht nur die Prägnanz des Englischen, sondern...
Read More