Gütekriterien der Zukunftsforschung

print

Standards und Gütekriterien der Zukunftsforschung

Die Zukunftsforschung kämpft seit Jahrzehnten um ihren Platz in der akademischen Welt. Vielen SkeptikerInnen zum Trotz findet sie immer mehr Verankerung in verschiedenen Disziplinen und auch als eigenständige akademische Ausbildung. Umso wichtiger ist es, die Qualität der Zukunftsforschung zu sichern. Lars Gerold, Dirk Holtmannspötter, Christian Neuhaus, Elmar Schüll, Beate Schulz-Montag, Karlheinz Steinmüller und Axel Zweck haben zu diesem Zweck einen Pocketguide für PraktikerInnen und Studierende herausgegeben, der „Standards und Gütekriterien der Zukunftsforschung“ zusammenfasst.

Ein nützliches Handbuch für Praktiker und Studierende

Es werden drei Dimensionen der Qualität unterschieden. Die Forschungsvorhaben sollen dem Gegenstand zukünftiger Sachverhalte gerecht werden, sie sollen wissenschaftlichen Ansprüchen genügen und sie sollen wirkungsvoll sein, d. h. vor allem Orientierung für die Praxis bieten. Zu allen diesen Dimensionen werden die wichtigsten Kriterien vorgestellt und systematisch erklärt und anwendbar gemacht. Der Pocketguide ist nicht nur ForscherInnen anzuraten, die sich der Zukunftsforschung zuwenden. Er ist vor allem auch ein nützlicher und kompakter Bezugspunkt für all jene, die sich in anderen Disziplinen mit Zukunftsfragen beschäftigen. Stefan Wally

 

Bei Amazon kaufenStandards und Gütekriterien der Zukunftsforschung. Ein Pocketguide für Praktiker und Studierende. Hrsg. v. Lars Gerhold … Berlin: Freie Universität, 2017. 48 S., € 35,97 [D], 37,10 [A] ISBN 978-3-96110-046-0

Related Posts

Deutschland neu denken. Acht Szenarien für unsere Zukunft
Deutschland neu denken
Zukunftsforschung und Psychodynamik
Methoden der Zukunftsforschung
Methoden der Zukunftsforschung

Leave a Reply