Im ursprünglichen, aus dem Ungarischen stammenden Wortsinn, bezeichnet ‚Coach’ schlicht „ein Beförderungsmittel, um sich auf den Weg zu machen und ein Ziel zu erreichen“ (S. 11). Dass damit aber weit mehr als Motivation zu sportlichen Höchstleistungen gemeint sein könnte, stellt Sven Sohr in diesem Buch auf das Eindrücklichste vor. Als „Zukunftstrainer“ offeriert er in dem 2006 von ihm gegründeten „Sensor“-Institut (es sei, nebenbei, nicht unterschlagen, auch preislich attraktive) Beratungs-Einheiten an. Die Basis des Angebots stellt ein sieben Abschnitte umfassendes Coaching-Modul dar, das vom (unverbindlichen) Kennenlernen über eine Stärken- bzw. Schwächenanalyse der Kunden über die Entwicklung von (musikalisch inspirierten) Träumen und Visionen bis hin zur „Aktionsplan“-Entwicklung und dem „Burnin“, Imperativ-artig gehaltenen Empfehlungen zur Gestaltung eines gelingenden Lebens, reicht. Von außen betrachtet mag dieses Angebot vage, für manche(n) gar unseriös erscheinen. Sohr aber gelingt es auf sympathische Weise, das von ihm entwickelte und in insgesamt vier zentralen Lebensfragen bzw. –phasen offerierte Coaching-Konzept (auch durch Referenzen) als innovatives und hilfreiches Beratungsangebot zu präsentieren: „Job“-, „Key“-, „Life“- und „Love“-Coaching – wenn man so will, individuell ausgerichtete Zukunftsberatung in allen wichtigen Lebenslagen, verspricht die hier präsentierte Dienstleistung.

 

Ein wenig unvermittelt wirkt hingegen der zweite, Robert Jungk und der von ihm ‚erfundenen’ Methode „Zukunftswerkstatt“ gewidmete Abschnitt. Keineswegs in Abrede gestellt sei damit der strukturell vergleichbare Aufbau zur eingangs präsentierten Form persönlicher Lebensbegleitung, und auch die vom Autor detailliert vermittelte Erfahrung als Moderator einschlägiger Gruppenprozesse soll damit nicht in Frage gestellt werden. Neues oder gar Ungewöhnliches ist in diesem Abschnitt aber nicht zu erfahren. Aufmerksamkeit verdient hingegen der dritte Abschnitt, in dem der Autor auf „Schlüsselkompetenzen“ zu sprechen kommt. Auf der Grundlage von mehr als 300 Fraugebogen-Erhebungen und vertiefenden Interviews unter Studierenden und KollegInnen, die das Sensor-Institut an zehn deutschen Hochschulen durchführte, hat der Autor eine „Hitliste“ jener Bedingungen erstellt, die zur Erreichung von „persönlichem Glück“, von „beruflichem Erfolg“ und „nachhaltiger Zukünfte“ angesehen werden. Abhängig von der Häufigkeit der Nennungen werden die empirischen Befunde jeweils „zwei Ligen“ zugeordnet und in Form eines „großen Rundflugs“ (S. 184) knapp charakterisiert. Ohne an dieser Stelle auf Details eingehen zu können, seien zu jeder der drei ausgewerteten Kategorien die wichtigsten Bedingungen bzw. Voraussetzungen benannt: Zur Erreichung persönlichen Glücks lauten die „Top 10“ (in quantitativer Reihung der Nennungen): Liebesfähigkeit, Gesundheit, Beziehungsfähigkeit, Humor, Ehrlichkeit, Selbstvertrauen, Existenzielle Intelligenz, Selbständigkeit, Optimismus und Emotionale Intelligenz. Als Schlüsselqualifikationen zum beruflichen Erfolg werde vorrangig Kommunikation, Zuverlässigkeit, Belastbarkeit, Flexibilität und Teamfähigkeit genannt. In der „Zukunfts-Liga“ als Schlüsselqualifikationen nominiert sind vorrangig Verantwortung, Toleranz, Konfliktfähigkeit und Mündigkeit, gefolgt von Pazifismus, ökologischem Gewissen, Zivilcourage, Ehrfurcht von dem Leben, Interkultureller Kompetenz und Menschenkenntnis.

 

Es lässt sich freilich darüber diskutieren, ob die hier ausgewiesenen Eigenschaften klar zu definieren und von einander abgrenzbar, inwieweit die Befunde repräsentativ – und damit auch – wie aussagekräftig sie sind. Einen interessanten Beitrag zur aktuellen Werte-Diskussion leistet die Erhebung in jedem Fall. Sieht man von den zum Abschluss des Bandes geradezu intensiv präsentierten Referenzen einmal ab, enthält der Band sowohl im Hinblick auf die Vielfalt persönlich individueller Lebensbegleitung wie auch im Hinblick auf die aktuelle Diskussion um gesellschaftliche Werte durchaus Beachtens- und Bedenkenswertes. (Näheres zum Autor und zu seiner Arbeit auch unter www.sensor-zukunftschoaching.de). W. Sp.

 

Sohr, Sven: ZukunftsCoaching – Träume Dein Leben und lebe Deinen Traum. Berlin: Verlag über den Wolken, 2006. 241 S., € 20,- [D], 20,60 [A], sFr 35,-

 

ISBN 978-3- 9811205-0-7